Homepage Rezepte Fermentierte grüne Spitzpaprika mit Minze

Rezept Fermentierte grüne Spitzpaprika mit Minze

Einmachen ist ganz einfach. Denn mit diesem kinderleichten Rezept, wandern die grünen Schoten im Handumdrehen in′s Glas.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
leicht
Portionsgröße

Für 2 Bügelverschlussgläser (à 1,5 l)

Zubereitung

  1. Die Spitzpaprikaschoten waschen. Lange Stiele mit der Schere kurz schneiden. Die Schoten an den spitzen Enden kreuzweise ca. 1 ½ cm tief einschneiden. Die Minze waschen. Ein Drittel der Minzestiele auf dem Boden der Gläser verteilen. Das zweite Drittel in kleine Stücke schneiden oder die Blätter abzupfen.
  2. Die Spitzpaprikaschoten - am besten hochkant - dicht an dicht in die Gläser stecken. Den Knoblauch schälen, halbieren und mit einem weiteren Drittel der Minzeblätter bzw. -stiele zwischen die Paprikaschoten stecken. Die Kichererbsen obendrauf streuen.
  3. 1,5 l kaltes Wasser in eine Schüssel gießen. Salz, Zitronensäure und Zucker darin verrühren, bis sie sich aufgelöst haben. Dann den Essig unterrühren. So viel von der Mischung über die Schoten gießen, bis sie komplett bedeckt sind.
  4. Die Paprikaschoten mit der restlichen Minze bedecken und die Gläser verschließen. 2 Tage an einem dunklen warmen Ort (20-22°), danach 3-4 Wochen kühler (16-18°) aufbewahren. Dann können die Spitzpaprikaschoten probiert werden. Nach der Entnahme die Gläser wieder schließen und restliche Paprikaschoten kühl aufbewahren.
Rezept bewerten:
(0)