Homepage Rezepte Fischfond

Zutaten

800 g Gräten und Köpfe von Edelfischen (z. B. Steinbutt, Scholle, Wolfsbarsch; aber keine fetten Fische wie Lachs oder Makrele nehmen!)
1 Stange Lauch

Rezept Fischfond

Grundlage für Vieles, doppelt konzentriert! Einen Fischfond selbst zu kochen ist einfach, spart eine Menge Geld und bringt mehr Aroma als der Sud aus dem Glas!

Rezeptinfos

60 bis 90 min
430 kcal
leicht
Portionsgröße

Reicht für 1 l Fischfond:

Zutaten

Portionsgröße: Reicht für 1 l Fischfond:

Zubereitung

  1. Die Gräten und Fischköpfe waschen, aus den Köpfen die Kiemen herauslösen – einfach mit einem kräftigen Ruck rausziehen. Gräten und Köpfe in einen großen Topf legen und 2 l Wasser darüber gießen. Das Wasser langsam zum Kochen bringen, dann alles offen bei schwacher Hitze etwa 20 Minuten vor sich hin köcheln lassen.
  2. In der Zeit schon mal Gemüse waschen oder schälen und putzen und in kleine Würfel schneiden. Den Thymian abbrausen.
  3. Ein Sieb mit einem Tuch auslegen und über eine große Schüssel hängen. Fischfond da hineingießen und alles gut abtropfen lassen, die Gräten aber nicht ausdrücken.
  4. Den Fond wieder in den Topf schütten, Gemüse, Thymian, Lorbeerblätter und die Pfefferkörner dazugeben, erhitzen. Fond offen bei mittlerer Hitze etwa 30 Minuten köcheln lassen, bis ungefähr 1 l übrig ist. Nochmals durchs Sieb gießen, diesmal ohne Tuch. Fond mit Salz abschmecken.
  5. Den Fond, den man gleich braucht, abmessen, den übrigen Fond in kleinere Behälter füllen und tiefgefrieren. Idealer Vorrat für Saucen und Suppen!

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

So schneidest du Fenchel am einfachsten

Login