Homepage Rezepte Flammkuchen mit roten Zwiebeln

Zutaten

1 Flammkuchenteig (Kühlregal; Fertigprodukt; ca. 270 g)
2 EL Olivenöl
200 g Schmand
4 Zweige Thymian

Rezept Flammkuchen mit roten Zwiebeln

Flammkuchen im neuen Farbgewand: Bei unserer vegetarischen Variante dominieren rote Zwiebeln, Preiselbeeren, Schmand und Ziegenkäse den Belag.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
465 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 220° vorheizen. Den Teig auf einem Backblech mit dem Papier nach unten ausrollen.
  2. Die Zwiebeln schälen, längs halbieren und in dünne Streifen schneiden. Das Olvenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln darin in 3 - 4 Min. glasig andünsten.
  3. Inzwischen den Schmand mit den Preiselbeeren verrühren, leicht salzen und kräftig pfeffern. Schmand auf dem Teig verstreichen. Die Zwiebelstreifen darauf verteilen. Den Ziegenfrischkäse in kleinen Bröckchen darüberstreuen.
  4. Den Thymian abbrausen und trocken schütteln, die Blättchen abstreifen. Chiliflocken, Rosa Pfefferbeeren und Thymianblättchen über den Flammkuchen streuen. Im heißen Ofen (Mitte) ca. 15 Min. backen. Dazu passt ein Salat, z. B. Rucola.

Für den Herbst-Klassiker probieren Sie auch das Flammkuchen Rezept aus dem GU Kochbuch "Quiches". Das beliebte Gericht hat seine Wurzeln in der französischen Küche.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(7)

Kommentare zum Rezept

Top, top, top

Dieser Flammkuchen begeistert mich in jeder Hinsicht: Er schmeckt sehr sehr lecker, sieht dabei noch so wunderbar rosarot aus und ist wirklich superschnell und einfach zubereitet. Ein Herbst-Hit für schnelle Genießer - werde ich noch oft machen!

Kann mich nur anschließen

Ein klasse Rezept, wenn es mal wieder schnell gehen muss (sonst natürlich auch gerne mit selbst gemachten Teig). Die Geschmackskombi ist klasse. Gibt es auf jeden Fall wieder!

Das Rezept ...

... ist wirklich einfach und schnell. Leider waren wir nicht so begeistert, irgendwie zu süß das Ganze.

Sehr lecker und für uns auch nicht zu süß ...

... finden zumindest ich und mein Besuch.

Hatte keinen frischen Thymian und habe statt dessen getrockneten in die Schmand-Preiselbeer-Creme getan.

Fernand läßt grüßen :-)

Teigplatten waren noch im TK. So war das heute ein schnelles Gericht, gerade richtig für Montag. Mein Mann konnte der Süße nichts abgewinnen, mir hat er geschmeckt. Wichtig ist, dass man den Schmand kräftig würzt.

Anzeige
Anzeige
Login