Homepage Rezepte FLAMMKUCHEN MIT ZIEGENKÄSE UND BIRNE

Rezept FLAMMKUCHEN MIT ZIEGENKÄSE UND BIRNE

Ein beliebter Klassiker aus Frankreichs Küche. In kleinen Häppchen serviert eignet er sich besonders gut für ein Buffet.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
1200 kcal
leicht
Portionsgröße

FÜR 2 FLAMMKUCHEN

Zubereitung

  1. Mit dem Teig beginnen: Hefe in 175 ml lauwarmem Wasser auflösen. Weizenmehl, Roggenmehl und Salz in der Schüssel der Küchenmaschine vermischen. Hefewasser und Olivenöl dazugießen und alles mit dem Knethaken bei mittlerer Geschwindigkeit in 5 Min. zu einem geschmeidigen, glatten Teig verkneten (sonst noch etwas Wasser oder Mehl dazugeben). Alternativ die Zutaten von Hand verkneten. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Min. gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.
  2. Dann den Hefeteig auf die mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche geben, flach drücken, halbieren, zu zwei Teigkugeln formen und zugedeckt nochmals mindestens 15 Min. gehen lassen. Den Backofen auf 250° vorheizen, dabei ein Backblech (unten) mit aufheizen.
  3. Für den Belag Crème fraîche und Sahne verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Birnen waschen, vierteln, entkernen und ungeschält feinblättrig hobeln (oder schneiden).
  4. Ein großes (dünnes) Holzbrett mit Backpapier auslegen. 1 Teigkugel auf der bemehlten Arbeitsfläche flach drücken, mit dem Nudelholz möglichst dünn ausrollen und auf das Brett geben. Mit der Hälfte der Crème fraîche bestreichen, dabei rundherum einen schmalen Rand frei lassen. Mit der Hälfte der Zwiebeln und Birnen belegen und die Hälfte des Ziegenkäses darüberkrümeln. Flammkuchen mit dem Backpapier auf das heiße Blech im Ofen rutschen lassen und in 10 - 12 Min. knusprig backen (der Boden sollte so knusprig gebacken werden, dass man den Flammkuchen mit dem Pfannenwender herausheben kann). Mit Pfeffer bestreuen und sofort servieren. Dann aus den übrigen Zutaten den zweiten Flammkuchen backen.

Die Variationsmöglichkeiten sind schier endlos. Wer es würziger mag, ersetzt den Ziegenkäse durch Roquefort. Statt der Birnen schmecken Äpfel. Oder man kombiniert als Belag ganz klassisch feine Zwiebelringe mit ausgelassenen Speckwürfeln. Dann aber vor dem Servieren unbedingt noch Schnittlauchröllchen darüberstreuen!

Für den Herbst-Klassiker probieren Sie auch das Flammkuchen Rezept aus dem GU Kochbuch "Quiches". Das beliebte Gericht hat seine Wurzeln in der französischen Küche.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)

Kommentare zum Rezept

Lecker und schnell

ist dieser Flammkuchen zubereitet und gegessen.

Anzeige
Anzeige
Login