Homepage Rezepte Fleischknöpfe mit Meerrettichsauce

Zutaten

FÜR DIE KNÖPFE:

3 altbackene Brötchen
300 ml Milch
2 Zweige Thymian
5 - 6 Stängel Petersilie
2 Eier
600 ml Rinderbrühe

FÜR DIE SAUCE:

1 EL Butter
1 EL Mehl
200 ml Milch
1 Prise Zucker
80 g frisch geriebener Meerrettich

Rezept Fleischknöpfe mit Meerrettichsauce

Ein Gericht aus der sonnigen Pfalz, das aber auch in ganz Deutschland schon seine Fans gefunden hat.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
725 kcal
leicht

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

FÜR DIE KNÖPFE:

FÜR DIE SAUCE:

Zubereitung

  1. Die Brötchen in der Milch einweichen, nach 2 Min. gut ausdrücken, klein zupfen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Kräuter abbrausen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen. Alles mit Hack, Eiern, Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronenschale gut vermengen. Aus dem Fleischteig mit angefeuchteten Händen kleine Klößchen formen, etwa so groß wie Golfbälle.
  2. Die Brühe aufkochen, Klößchen einlegen, die Hitze reduzieren und die Fleischknöpfe in ca. 20 Min. gar ziehen lassen.
  3. Inzwischen in einem zweiten Topf die Butter schmelzen. Sobald sie zu schäumen beginnt, das Mehl mit einem Schneebesen unterrühren und andünsten. Dann unter ständigem Rühren die Milch und ca. 300 ml Brühe (von den Knöpfen) angießen und aufkochen. Hitze reduzieren, die Sauce mit Zucker, Salz, Pfeffer, Majoran und dem Zitronensaft würzen. Am Ende mit Crème fraîche und Meerrettich abschmecken. Mit den Fleischknöpfen servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Ich fasse es nicht!

Pälzer Fläschknepp mit Meerreddichsoß – die habe ich schon gemacht! Dieses Rezept ist fast identisch dem meinem. Aus diesem Grund und einfach darum (ein Brötchen würde ich weglassen) volle Punktzahl – es schmeckt göttlich! Das ist regionale Küche pur.

 

Da Garzeit der Sauce (damit der Mehlgeschmack) eliminieret wird, würde ich auf 15 Minuten festlegen, gleiches auch bei den Klopsen (das reicht sicher) und die Bezeichnung Meerrettich (80 Gramm - was?) währe noch angebracht aufzuführen. - Mein persönlicher Tipp: je schärfer die Soß, desto besser, - behaupten jedenfalls die Pälzer.

 

@Liebstöckel

Danke für Deinen Hinweis. Da war der Meerrettich etwas zu schüchtern. ;-) Die Zutatenliste ist nun korrigiert.

Und danke für Dein Lob für das Rezept. :-)

 

Viele Grüße,

Dein Küchengötter-Team

 

 

Anzeige
Anzeige
Login