Rezept Französische Croissants

Ah, wie das duftet, wenn die frisch gebackenen französischen Hörnchen aus dem Ofen kommen... Eine Schale Café au lait dazu und der Tag kann beginnen!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(10)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 8 Stück:
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Kaffeebar
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 260 kcal

Zutaten

250 g
1/2 Würfel Hefe (20 g)
2 TL

Zubereitung

  1. 1.

    Mehl in eine Schüssel geben, Mulde eindrücken, die Hefe hineinbröckeln. Mit Zucker und Milch anrühren, 15 Min. gehen lassen. 25 g Butter in kleinen Flöckchen zugeben und alles zu einem weichen Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 1 1/2 Std. gehen lassen. Durchkneten und zugedeckt 2 Std. kalt stellen.

  2. 2.

    Den gekühlten Teig auf wenig Mehl zu einem 1 cm dicken Quadrat ausrollen. Die restliche Butter in Scheiben schneiden und in der Mitte des Teiges auslegen (Step 1). Die Teigecken zur Mitte hin falten, sodass sich die Teigspitzen gerade treffen (Step 2). Etwas ausrollen, dann erneut die Ecken zur Mitte falten. Teig in Folie wickeln und für 1 Std. kalt stellen. Danach erneut ausrollen und wie beschrieben falten. Für 1 weitere Std. kalt stellen.

  3. 3.

    Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig messerrückendünn ausrollen und in längliche Dreiecke schneiden. Diese von der schmalen Seite her aufrollen (Step 3) und zu Hörnchen biegen. Mit Abstand auf das Blech setzen und im Backofen (Mitte) 10 Min. backen. Hitze auf 180° (Umluft 160°) zurückschalten und die Croissants in weiteren 10 Min. goldbraun backen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(10)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Im Prinzip ein sehr feines Rezept - aber...

"Eine Schale Café au lait dazu und der Tag kann beginnen!" Wenn das dann so einfach wäre... denn die Hausfrau (oder der Hausmann) sollte bei diesem Frühstücksvorhaben grob geschätzte 6 Stunden vor Servieren zum Frühstück aufstehen...Also ich würde das nicht tun - sondern möchte lieber an dieser Stelle fragen, ob frau/man am Vorabend alle Vorbereitungen/Schritte bis zu dem letzten Punkt des "Schritt 2" (".."Für 1 weitere Std. kalt stellen") durchführen und dann getrost den Teig dem Eisschrank und sich selbst dem (Nacht)Schlaf überantworten kann?

Das wäre dann tatsächlich Anlass, sich auf den  Beginn des neuen Tages zu freuen! Sonst aber....

Aphrodite
Einfrieren,...

oder im Kühlschrank übernachten lassen. Das macht dem Teig nichts und der Hefe auch nichts. Die Hefe ist eingefroren bis zu 6 Monate haltbar. Die Croissants lassen sich prima vorbereiten.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login