Homepage Rezepte Geflügelgyros mit gebratenem Blumenkohl

Zutaten

Für das Gyros:

300 g Blumenkohl
1 Tomate
1L TL Olivenöl

Für das Tsatsiki:

50 g Salatgurke
2 TL Olivenöl

Rezept Geflügelgyros mit gebratenem Blumenkohl

Für dieses Gyros wird Hähnchen - anstelle von Schweinefleisch - verwendet. Dadurch kommen hier viel weniger Kalorien und vor allem Fett auf den Teller.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
330 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Personen

Für das Gyros:

Für das Tsatsiki:

Zubereitung

  1. Für das Gyros die Kichererbsen in ein Sieb abgießen, abbrausen und abtropfen lassen. Den Blumenkohl waschen, putzen und in Röschen teilen. Die Röschen je nach Größe halbieren oder vierteln. Tomate waschen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden, dabei den Stielansatz entfernen. Die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden.
  2. Das Hähnchenbrustfilet waschen, trocken tupfen und in dünne Streifen schneiden. Mit dem Gyrosgewürz und Salz würzen. In einer beschichteten Pfanne das Olivenöl erhitzen. Darin die Blumenkohlröschen ca. 15 Min. bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren braten. Dann die Röschen an den Pfannenrand schieben und die Fleischstreifen 2-3 Min. anbraten.
  3. Zwischendurch für das Tsatsiki die Gurke waschen und grob raspeln. Mit Quark, Joghurt und dem Olivenöl verrühren. Den Knoblauch schälen und dazupressen, mit Salz würzen.
  4. Die Kichererbsen und die Tomatenwürfel in die Pfanne geben. Alles mit 2 EL Wasser ablöschen, gut durchrühren und weitere 2 Min. garen. Mit Salz abschmecken. Das Gyros auf Tellern anrichten und mit den Zwiebelstreifen garnieren. Mit dem Tsatsiki servieren.

Kalt gepresstes (natives) Olivenöl enthält mehr Nährstoffe als raffiniertes. Das gesunde Öl kann für kalte Speisen wie zum Beispiel Salate oder Dressings verwendet werden. Zum Braten eignet es sich nur bedingt, da es nicht über 180° erhitzt werden darf. Dazu kannst du raffiniertes Olivenöl nehmen - das hält Temperaturen bis 230° aus.

Abnehmen ist für jeden von uns eine Herausforderung. Aber eine, die sich lohnt, Spaß macht und gut schmeckt. Vor allem mit den leckeren Rezepte der Quäl dich-Diät. Entdecke unser großes Quäl Dich-Special, zeige Willensstärke und fange jetzt mit deiner Diät an!

Weitere leckere Geflügel-Rezepte findest du in unserem großen Geflügel-Special.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)