Homepage Rezepte Gegrillte Crêpes-Saté

Zutaten

150 g Mehl
350 ml Milch
4 EL Mineralwasser mit Kohlensäure
Fett zum Backen
3 EL brauner Zucker
50 ml Gemüsebrühe
4 EL Olivenöl
16 Holzspieße

Rezept Gegrillte Crêpes-Saté

Da werden die Vegetarier unter Ihren Freunden Augen machen, Saté-Spießchen mit Pfannkuchen! Schon allein das Aussehen sorgt für Aufregung.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
760 kcal
leicht

FÜR 4 PERSONEN

Zutaten

Portionsgröße: FÜR 4 PERSONEN

Zubereitung

  1. Für die Crêpes die Butter schmelzen. Mehl und Milch verrühren, Eier, 1 Prise Salz, die Butter und Wasser unterschlagen. Teig 30 Min. quellen lassen.
  2. Für die Sauce 2 EL Zucker, Brühe und 8 EL Limettensaft aufkochen lassen. Mit den Nüssen und dem Chilis im Mixer pürieren.
  3. Für die Spieße Möhren schälen, Zucchini waschen, beides längs in sehr feine Scheiben schneiden. In Salzwasser in 1-2 Min. biegsam garen, abschrecken. Knoblauch schälen, durchpressen, mit Öl, übrigem Zucker und Limettensaft verrühren.
  4. Backofen auf 250° (Umluft 230°) vorheizen. Aus dem Teig nach und nach in Fett Crêpes backen. Jeweils in Breite der Gemüsescheiben zuschneiden.
  5. Je einige Gemüse- und Crêpesstreifen aufeinander legen, wellenförmig auf die Spieße stecken. Aufs Backblech legen, mit Knoblauchsauce beträufeln und im Ofen (Mitte) 2-4 Min. grillen. Mit der Erdnusssauce servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Mehr oder Wengier empfehlenswert

...auf dem Bild sieht es zwar super aus, aber die Umsetzung ist echt schwer...

Die Succini so aufzuspießen, dass se halten is echt schwer...Tipp: Succini und Möhren einfach mit der Brotmaschiene in Dünne scheiben schneiden, klappt super...

Vom Geschmach her: Also die Spieße sind sehr neutral... durch den Dipp mit den Erdnüssen, welcher echt gewöhungsbedürftig schmeckt, wird das ganze etwas aufgepeppt...

 

Wüde sagen 3 von 5 Sternen..., aber nicht umbedingt der Knaller!

Wollte das Rezept für Mozarella-Spieße nehmen.

@aRG, da lässt sich bestimmt mehr daraus machen. Ich finde die Spieße sehen appetitlich aus. Ich würde mit zwei Spießen arbeiten und die Zutaten wie die Sprossen einer Leiter aufspießen. Italian Orbaza dazu (keine Ahnung, wie man das Brot dazu so toll aufgeschnitten und hinbekommt), dann Mozarella dazu, Tomaten in Öl, Frühstücksspeck, grüner Spargel ... und dann natürlich auf den GRILL damit.

Das muss ein Künstler sein...

...der es schafft, das Gemüse so wellenförmig aufzufädeln! Hat bei mir auch nicht geklappt. Habe dann alle Streifen übereinandergestapelt, aufgespiesst und auseinandergeschnitten. Kam trotzdem gut an. Den Teig würde ich beim nächsten Mal dicker ausbacken. Also keine Crepes, sondern eher Pfannkuchen. Es werden sonst viel zu viele und sie lassen sich auch nicht so gut aufspiessen. Habe immer zwei übereinander gelegt. Die Sate-Sosse dazu habe ich gekauft :-/.

@aRG: Damit die Spiesse nicht so fad schmecken, habe ich das Gemüse in kräftiger Gemüsebrühe gekocht und den Crepesteig mehr gesalzen und noch 1/2 TL Minze und 1 TL Currypulver rein.

Alles in allem OK, aber viel Arbeit. Nichts für den Alltag.

So....

...auch ganz hübsch:

Anzeige
Anzeige
Login