Homepage Rezepte Grießsoufflé

Rezept Grießsoufflé

Dieses Souflé ist ein "abgebrannter" Brei, klingt komisch, zergeht aber himmlisch auf der Zunge. Für den fluffigen Effekt sorgt die Luft des Eischnees.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
185 kcal
schwer
Portionsgröße

Zutaten für 6 Personen

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen (keine Umluft!). Eine Auflaufform oder einen großen Topf am Boden mit etwas Küchenpapier auslegen, in den Ofen (Mitte) stellen und 3 cm hoch mit Wasser füllen. Sechs Förmchen (je 120 ml Inhalt) gut buttern und großzügig mit Zucker ausstreuen. Die Himbeeren darin verteilen.
  2. Die Milch mit Butter und 1 EL Zucker aufkochen. Grieß einstreuen und einmal aufwallen lassen. Den zähen Brei bei mittlerer Hitze so lange unter Rühren weitergaren, bis er eine glatte Masse ist, die sich vom Topfboden löst, der jetzt mit einer weißen Schicht bedeckt ist (das nennt man "Abbrennen"). Orangenschale untermischen und alles in eine Schüssel geben, leicht abkühlen lassen.
  3. Eier trennen. 1 Eigelb mit dem Kochlöffel (am besten mit Loch) in die Grießmasse einarbeiten, dann das nächste Eigelb und zum Schluss das dritte. Die Eiweiße mit Salz und 1 EL Zucker auf mittlerer Stufe zu einem cremig-festen Schaum schlagen, übrigen Zucker untermischen und alles zu steifem Eischnee schlagen. Jetzt noch mal kurz mit dem Rührgerät Vollgas geben, damit sich der Schnee schön aufbläht.
  4. Die Grießmasse mit einem Drittel des Eischnees geschmeidig rühren. Den Rest behutsam mit dem Kochlöffel unterheben, sodass eine lockere Masse entsteht. Die Förmchen zu drei Vierteln mit der Masse füllen und ins Wasserbad stellen. Soufflés im Ofen etwa 20 Minuten backen, bis sie schön aufgegangen sind.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)

Damit der Weihnachtsgänsebraten auch sicher gelingt!

Anzeige
Anzeige
Login