Homepage Rezepte Grüner Bohnensalat

Rezept Grüner Bohnensalat

Dieser Bohnensalat wird aus frischen grünen Bohnen zubereitet und mit Zwiebeln, Essig und Öl verfeinert. Gerade keine Bohnen-Saison? Dann nicht zur Dose, sondern zu tiefgekühlten Bohnen greifen.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
200 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 4 Personen:

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen:

Zubereitung

  1. Die Bohnen putzen, die Enden abschneiden und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden.
  2. Wasser mit Salz in einem Topf zum Kochen bringen. Die Bohnen zusammen mit dem Bohnenkraut in das kochende Wasser geben und für 8-10 Min. bissfest garen.
  3. Die grünen Bohnen abgießen und das Bohnenkraut entfernen. Stelle die blanchierten Bohnen dann in einer Schüssel beiseite und lasse sie abkühlen. Schneller geht es, wenn du sie in kaltes Wasser (vielleicht sogar mit Eiswürfeln) legst.
  4. Währenddessen die Zwiebeln schälen und klein würfeln. Aus dem Essig, Pfeffer, Zucker, etwas Salz und Öl eine Salatsauce rühren. Die Zwiebeln unterrühren und unter die Bohnen mischen.
  5. Den Bohnensalat abgedeckt 1 Std. durchziehen lassen. Danach anrichten und servieren.

Tipp: Du kannst die Bohnen für den Salat auch ganz lassen. Klein geschnitten nehmen sie aber mehr Dressing auf. 

Was passt zum Bohnensalat? 

Der Bohnensalat passt gut zu gegrillten Lammkoteletts. Er passt aber auch zu anderen Fleischgerichten wie Frikadellen, Leberkäse oder allgemein zu gegrilltem Fleisch. Passend dazu kannst du noch Kartoffeln servieren - et voilà hast du eine köstliche Mahlzeit.

Weitere Tipps und Tricks für den perfekten Bohnensalat: 

- Grüne Bohnen haben einen kräftigen Geschmack, der am besten zur Geltung kommt, wenn man den Bohnensalat nur mit Essig, Öl und ein paar Zwiebeln verfeinert. Davon können sie aber reichlich vertragen. 

- Schnelles Abkühlen der gekochten Bohnen mit Eiswasser sorgt dafür, dass die schöne grüne Farbe länger erhalten bleibt. 

- Lege die Zwiebeln am besten sofort nach dem klein schneiden in Essig, Öl, Zucker, Salz und Pfeffer ein, so unterbrichst du den Gärprozess und die Zwiebeln schmecken im Salat schön frisch. 

- Im Kühlschrank bleibt der Bohnensalat für zwei bis drei Tage frisch, falls mal etwas übrig bleibt. Du solltest den Salat allerdings nicht zu lange im Warmen stehen lassen. 

- Grüne Bohnen darfst du auf keinen Fall roh essen, denn sie enthalten Lektine, die schädlich sind. Beim Kochen gehen diese schädlichen Stoffe verlorne und du kannst die Bohnen sorgenfrei genießen. 

Rezept bewerten:
(81)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Bohnen

Bohnen

Einfache Bohnensuppe mit Petersiliensalsa

Die besten Bohnensuppen Rezepte

Französischer Bohnen-Lamm-Eintopf

34 leckere Bohneneintopf-Rezepte