Rezept Grünes Kokos-Curry

Brokkoli und Zucchini sorgen für die richtige Farbe, Kokosmilch, Mandeln und Gewürze für den richtigen Geschmack. Einfach lecker!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(4)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Schlank im Schlaf vegetarisch
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 327 kcal

Zutaten

300 g
1 EL
Öl
2 TL
Currypulver
1 kleine Dose
100 g
etwas Koriandergrün

Zubereitung

  1. 1.

    Die Chilischote waschen und putzen, den Knoblauch und den Ingwer schälen. Alles fein hacken. Die Zwiebeln schälen und grob würfeln. Den Brokkoli und den Zucchino waschen, putzen und mundgerecht würfeln.

  2. 2.

    Das Öl in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln und die Knoblauch-Ingwer-Chilimischung darin unter Rühren anbraten. Curry einrühren, dann auch das Gemüse. Mit der Kokosmilch ablöschen und zugedeckt 10 Min. schmoren.

  3. 3.

    Den Tofu mundgerecht würfeln. Den Joghurt mit den Mandeln glatt rühren. Tofu und Mandeljoghurt unter das Gemüse rühren und alles bei schwacher Hitze noch 5 Min. sanft garen.

  4. 4.

    Anschließend das Kokos-Curry mit Salz abschmecken und nach Belieben mit Koriandergrün bestreuen.

Küchengötter-Badge
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(4)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Allerbestes Curryrezept!

Ich bin ja immer etwas skeptisch bei Curries, weil sie nie so schmecken wie im Restaurant, wenn ich sie selber mache. Aber das hier ist WAHNSINN - unglaublich cremig und würzig und einfach nur unbeschreiblich lecker.

 

Vor der 1 Chilischote (bei mir getrocknet) braucht man keine Angst zu haben (bin da sonst immer sehr vorsichtig), das Essen ist nicht mal wirklich scharf.

Statt dem Brokkoli habe ich Champignons genommen, aber bin mir sicher, dass es auch mit Brokkoli toll schmeckt, die geniale Würze & Sauce bleiben ja gleich.

Als Tofu habe ich Mandel-Nuss-Tofu genommen, wollte den schon länger mal ausprobieren. Hat richtig gut gepasst :) Schmeckt aber sicher auch mit normalem.

Als Joghurt habe ich Sojajoghurt genommen - man schmeckt das Soja überhaupt nicht raus und so ist das Gericht gleich laktosefrei und vegan.

Kleine Kokosmilchdosen gibt es übrigens im DM oder im Bioladen/Reformhaus.

 

Ich denke, das Rezept wird von nun an meine Grundlage für diverse andere Curries sein :) So -wahnsinnig- lecker!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login