Homepage Rezepte "Gute Besserung"-Kuchen

Zutaten

FÜR DEN TEIG:

120 g Zucker
120 g Mehl
1 TL Backpulver
2 EL Milch

FÜR DIE GARNITUR:

½ Rezept Royal Icing (siehe Rezept-Tipp)
rote Lebensmittelfarbe
50 g weißer Fondant

AUSSERDEM:

2 kleine Kastenformen (je 10 cm lang)
1 kleine Spritztüte
Modellierstab Nr. 2 und 6

Rezept "Gute Besserung"-Kuchen

Ob Schnupfennase oder gebrochenes Bein, manchmal braucht man einfach eine kleine Aufmunterung! Wie diesen Marmorkuchen mit viel Schoki - damit es ganz schnell besser wird!

Rezeptinfos

mehr als 90 min
mittel

Für 2 Mini-Kuchen à 4 Stücke

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Mini-Kuchen à 4 Stücke

FÜR DEN TEIG:

FÜR DIE GARNITUR:

AUSSERDEM:

Zubereitung

  1. Backofen auf 180° vorheizen, die Kastenformen einfetten. Für den Teig alle Zutaten außer dem Kakaopulver in eine Schüssel geben und mit den Quirlen des Handrührgeräts verrühren. Den Teig halbieren und unter eine Hälfte das Kakaopulver rühren. Den hellen und dunklen Teig abwechselnd in die Formen füllen und 30 - 35 Min. im Ofen (Mitte) backen. Herausnehmen, auskühlen lassen und aus den Formen lösen.
  2. Kuchengitter in ein tiefes Backblech stellen, die Kuchen da-raufsetzen. Die flüssige Schokoladenglasur gleichmäßig darüber verteilen. Kuchen ruhen lassen, bis die Glasur komplett fest ist.
  3. Royal Icing mit der Lebensmittelfarbe einfärben und in die Spritztüte füllen. An der Spitze eine kleine Ecke abschneiden.
  4. Den Fondant weich kneten, 2 mm dick ausrollen und Rechtecke (1 ½ × 5 cm) mit abgerundeten Ecken ausschneiden. Mit den Modellierstäben feine Linien und kleine Löcher eindrücken und die Rechtecke mit dem Icing so verzieren, dass sie wie Pflaster aussehen. 1 Std. trocknen lassen.
  5. Mit dem übrigen Icing Grüße und Gute-Besserung-Wünsche auf die Kuchen schreiben und die Pflaster mit dem Icing an den Kuchen befestigen.

GRUNDREZEPT SCHOKOGLASUR

Für 500 g: In einem Topf 100 ml Wasser, 100 g Sahne, 50 g Zucker und 30 g Kakaopulver aufkochen, vom Herd ziehen. 300 g Zartbitterkuvertüre fein hacken, dazugeben und schmelzen lassen, dann alles mit dem Teigschaber gründlich, aber nicht zu kräftig verrühren – es sollen keine Luftbläschen entstehen. Die Glasur bei Raumtemperatur abkühlen lassen, bis sie dickflüssig ist, dabei ab und zu umrühren. Anschließend sofort verwenden: Kuchen auf ein Kuchengitter stellen und auf ein Backblech setzen. Glasur auf dem Kuchen verteilen, bis sie am Rand gleichmäßig herunterläuft. Kuchen ruhen lassen, bis die Glasur fest ist.

 

GRUNDREZEPT ROYAL ICING

Für 600 g: 500 g Puderzucker und 2 Eiweiße (M) mit den Quirlen des Handrührgeräts langsam verrühren, bis beides miteinander verbunden ist. Saft von 1⁄2 Zitrone (25 ml) zufügen, die Geschwindigkeit erhöhen und weiterrühren, bis die Masse fest ist. Fertiges Icing mit einem feuchten Küchentuch abdecken und bis zur Verwendung kalt stellen. Bei Bedarf dann mit ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe nach Lust und Laune einfärben. Tipp: Um Cookies & Co. zu dekorieren, benötigt man Royal Icing in zwei Konsistenzen – fest für Umrandungen und Schriften sowie verdünnt zum Ausfüllen von Flächen. Zum Verdünnen Zitronensaft verwenden.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige
Login