Rezept Hähnchencurry mit Mango

Ein Curry, das alles übertrifft. Es ist scharf (Currypaste), fruchtig (Mangostückchen), cremig (Kokosmilch) und exotisch gewürzt (Zimt).

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
14
Kommentare
(20)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Quick Basics
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer
Pro Portion
Ca. 430 kcal

Zutaten

1
2 TL
2 EL
neutrales Öl
1-2 TL
rote Currypaste
1/4 l
1/8 l
Hühnerbrühe
1 Prise

Zubereitung

  1. 1.

    Die Mango schälen, das Fruchtfleisch in Spalten vom Kern abschneiden und in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Das Hähnchenbrustfilet ebenfalls etwa 1 cm groß würfeln. Von den Frühlingszwiebeln die Wurzelbüschel und die welken grünen Teile abschneiden. Die Zwiebeln waschen und in etwas dickere Ringe schneiden.

  2. 2.

    Die Butter in einer großen Pfanne zerlassen und die Mandelblättchen darin bei mittlerer Hitze unter Rühren goldgelb anrösten. Mandeln auf einen Teller umfüllen und beiseitestellen.

  3. 3.

    Das Öl in der Pfanne oder in einem Wok erhitzen. Das Hähnchenfleisch darin in zwei Portionen bei starker Hitze rundherum kräftig anbraten, wieder herausnehmen. Die Frühlingszwiebeln im Bratfett andünsten. Currypaste dazugeben und gut unterrühren, mit der Kokosmilch und der Hühnerbrühe aufgießen und alles gründlich verrühren.

  4. 4.

    Mango und Hähnchenfleisch untermischen, alles mit Zitronensaft, Salz und Zimt würzen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten garen. Abschmecken und mit den Mandelblättchen bestreut servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(20)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Ceilyn
Lecker!
Hähnchencurry mit Mango  

Ich mache noch etwas Ananas in die Sosse.. 

Einfach lecker!

nika
Dienstagskochen

Schade, ich mag kein Kokos und mein GöGa mag kein Hähnchen. Ich werde also nicht teilnehmen.

Rinquinquin
volle Punktzahl
Hähnchencurry mit Mango  

Trotz leichter Veränderungen (ganze Mango für zwei, weniger Fleisch und dieses nicht in Würfeln, sondern in dünnen Plätzchen) gefiel uns dieses Curry ausserordentlich. Vielleicht sollte ich mir mal neue Currypaste zulegen, denn scharf fanden wir das Gericht überhaupt nicht, obwohl ich die doppelte Menge Currypaste reingegeben hatte. Mandelplättchen werde ich beim nächsten Mal, das es bestimmt geben wird, noch mehr rösten. 

trudine
Lecker!

Auch von mir volle Punktzahl!

Oh wie lecker

Das Rezept hab ich jetzt mal unter meinen Favoriten gespeichert, das war ja sehr sehr lecker. Ich habe allerdings, wie Rinquinquin, auch für zwei Portionen eine ganze Mango genommen. Trotz ganz frischer "scharfer" roter Currypaste war das nicht scharf, aber ich hab dann mit extrascharfem Chilipulver nachgewürzt. Der Zimt war so wirklich das I-Tüpfelchen!!! Gibt es garantiert wieder!!!

Ja sehr lecker...

...aber den Aufstand mit den Mandeln würde ich nicht wieder machen. Entweder so drüberstreuen oder ganz weglassen.

Mandelblättchen rösten

@ViRuSTriNitY: Wenn du die Mandelblättchen in der selben Pfanne, die du ja anschliessend sowieso zum Kochen brauchst, anröstest, hast du kaum einen Mehraufwand. Und die Butter zum Rösten der Mandeln würde ich sowieso weglassen. Mandeln enthalten genug eigenes (gesundes) Fett, die brauchen keine zusätzliche Butter. So hat man auch gleich noch etwas Fett und somit noch ein paar Kalorien eingespart.

10/10 Punkte

Super lecker!!

Hadimu
Ganz hervorragend !

Auch wir haben es für zwei gemacht und dabei etwas Teriyaki-Sauce über den Reis gegeben. Eine tolle Kreation. Das nächste Mal werde ich das Hühnerfleisch in Zimt, Zitronensaft und etwas Sesam marinieren. 10 Punkte

Super!

Ich habe dieses Gericht jetzt zweimal für zwei Personen gemacht und es schmeckt einfach super! Habe nur die Currypaste weggelassen, da wir nicht gerne scharf essen.

Dieses Curry ist eine absolute Empfehlung!

Sehr fein!

Habe ich gestern ausprobiert! Es blieb nichts übrig und meine Kinder wolllten sogar, dass es das ganz bald wieder gibt! Und die Schärfe fand ich genau richtig! TOP 

Toskanafan
Volle Punkte, sehr sehr gut,,,,,

 Ich habe das Fleisch wie @Rinquinquin, auch in kleine Scheiben geschnitten. Ich hatte erst Bedenken das es zu scharf ist. Doch es hat super gepasst, hatte dann mit etwas Cayenne nachgewürzt. Die Mandelblättchen und die Prise Zimt, frisch gerieben, waren der Hit. Das mache ich sicher wieder. Dazu gab es Wildreis.Nächstes mal mit Basmati, und diesen etwas Kokosmilch und Limettenblätter beigemischt.  Schönes Rezept.

jesse007
super leichtes Abendessen :-)

Ich habe den Anteil der Soße verdoppelt, da ich der Meinung bin, das man nie genung Soße haben kann :-)

Zudem habe ich auf Grund der vorangegangen Tipps, den Anteil der Mango und der Currypaste verdoppelt.

Durch Zugabe von Cayennepfeffer bekam das Ganze noch ein wenig mehr Drive  ;-)

ein Mega leckers Abendessen !!!!

Toskanafan
Mit reichlich Gemüse,,,

nun wieder, diemal noch 1 Spitzpaprika, etwas Zucchini, und Champignons beigefügt, alles schon bissfest gebraten. Diesmal mit Basmati, dem ich etwas Kokosmilch zugefügt habe.  Schmeckt wirklich zum reinsetzen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login