Rezept Hamburger Mettbrötchen

Beliebt bei Jung und Alt ist dieser kleine Snack für zwischendurch - kräftig gewürzt und schön dick auf ein Brötchen gestrichen so mögen die Hamburger es am liebsten.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Aus Omas Küche
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 245 kcal

Zutaten

400 g
gut durchwachsenes Schweinefleisch (Nacken; ersatzweise frisches Schweinemett vom Metzger)
3
Pimentkörner
4
Rundstücke (längliche Brötchen, Semmeln)
4
kleine Gewürzgurken
edelsüßes Paprikapulver
Fleischwolf

Zubereitung

  1. 1.

    Das Fleisch mit Küchenpapier trocken tupfen und in gulaschgroße Würfel schneiden, dabei Häutchen und Sehnen entfernen. 2 Zwiebeln und den Knoblauch schälen, grob hacken und zum Fleisch geben. Die Gewürzkörner im Mörser nicht zu fein zerdrücken, mit Salz untermischen. Die gewürzten Fleischwürfel durch den Fleischwolf drehen. Das Mett eventuell noch einmal mit Salz abschmecken.

  2. 2.

    Die Rundstücke aufschneiden und dick mit dem Mett bestreichen. Die Gewürzgurken in Scheiben schneiden und darauflegen. Die übrige Zwiebel schälen und in Ringe schneiden, auf die Brötchen verteilen und mit Paprikapulver bestreuen. Gleich servieren, Mett nicht aufheben, weil es schnell verdirbt.

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

Wieviel Mett pro Brötchen?
Wieviel Mettbrötchen eine Person essen kann, hängt natürlich von ihrer Konstitution und dem Appetit ab. Aber wieviel Schweinemett auf ein Brötchen gepackt werden soll, darüber sind wir uns einig: viel!

Laut Rezept bestreicht man jede Brötchenhälfte mit mindestens 50 g des leckeren Schweinemetts - einer sehr großzügigen Portion also. Aber genauso schmeckt ein Mettbrötchen eben am besten: üppig bestrichen und schön kräftig mit Zwiebel, Pfeffer und Salz gewürzt. Ans Abnehmen sollte man bei diesem deftigen Genuss definitiv nicht denken. Einfach essen und genießen, denn ein Brötchen mit Mett ist so lecker!
 

Wie lange sind Mettbrötchen haltbar?
Da die Brötchen mit rohem Schweinemett bzw. je nach Rezept auch mit rohem Schweinefleisch bestrichen werden, sollten sie umgehend nach der Fertigstellung auch gegessen werden. Bei rohem Fleisch darf keinerlei Risiko eingegangen werden und es sollte unbedingt auf eine ununterbrochene Kühlkette geachtet werden.

Wenn die Brötchen schon einen Tag alt sind, aber im Kühlschrank aufbewahrt wurden, dann kannst du sie unter Umständen noch essen. Bitte aber nicht vergessen, zu überprüfen, ob das Fleisch wirklich noch genießbar ist. Länger als einen Tag sollten Mettbrötchen aber in keinem Fall aufgehoben werden. Mach dir lieber neue - frisch sind sie sowieso am allerbesten! 
 

Was passt zu Mettbrötchen?
Jede Person hat natürlich eine andere Lieblingsbeilage. Vorneweg sei aber zu sagen, dass die populären Brötchen mit Mett auch ganz wunderbar als köstliche "Stand alones" serviert werden können. 

Da das Mett schön kräftig mit Pfeffer und Salz gewürzt wird, kann aber ein eher geschmacksneutrales Pendant natürlich nicht schaden. Ein knackiger grüner Salat, eine paar Scheiben Käse oder gar weitere Köstlichkeiten mit Fleisch wie Frikadellen oder - wer zu den Mettbrötchen gerne noch etwas anbieten möchte, findet zahlreiche Möglichkeiten. 

Sehr gerne werden Mettbrötchen übrigens auch als kaltes Buffet angeboten, den Häppchen mit Fleisch kann kaum jemand widerstehen

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login