Homepage Rezepte Käsekuchen mit Ricotta

Rezept Käsekuchen mit Ricotta

Den klassischen Käsekuchen erlebst du hier mal anders: Es braucht eigentlich nur Ricotta, Eier und Zucker, schon ist der Genuss fertig!

Rezeptinfos

mehr als 90 min
520 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Ein großes Sieb mit einem Mulltuch auslegen. Den Ricotta hineingeben und ca. 6 Std. abtropfen lassen.
  2. Den Backofen auf 180° vorheizen. Die Zitrone und die Orange heiß waschen und abtrocknen. Die Schale von beiden Früchten abreiben. Zitrone und Orange halbieren. Den Saft aus je 1 Zitronen- und Orangenhälfte auspressen.
  3. Die Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Zucker mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen. Den abgetropften Ricotta hinzugeben und weiterschlagen, bis die Masse glatt ist. Dann Schale und Saft der beiden Zitrusfrüchte untermischen.
  4. Die Eiweiße mit 1 Prise Salz zu festem Schnee schlagen und vorsichtig unter die Eigelb-Ricotta-Masse heben.
  5. Eine runde Backform mit hohem Rand (ca. 22 cm Ø) mit Öl bepinseln. Ricottamischung hineinfüllen, glatt streichen und im heißen Ofen (Mitte) in 35-40 Min. goldbraun backen. Gegen Ende der Backzeit den Kuchen eventuell mit Backpapier abdecken, damit die Oberfläche nicht zu dunkel wird. Den Käsekuchen warm oder kalt genießen.

Zum korsischen »Fiadone« wird der Käsekuchen, wenn du statt Ricotta den traditionellen Frischkäse »Brocciu« oder »Brousse« aus Schafs-oder Ziegenmilch verwendest. Sein Vorteil: Er ist fester in der Konsistenz und braucht deshalb nicht abzutropfen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

6 Käsekuchen unter 200 Kalorien

6 Käsekuchen unter 200 Kalorien

14 Quarkkuchen-Rezepte: herzhaft und süß

14 Quarkkuchen-Rezepte: herzhaft und süß

Kühlschranktorten – 30 coole Rezepte ohne Backen

Kühlschranktorten – 30 coole Rezepte ohne Backen

Login