Käsekuchen unter 200 Kalorien

Verrückt nach Käsekuchen? Wir auch! Wir haben ein paar kalorienarme Varianten unseres Lieblingskuchens zusammengestellt – für figurbewusstes Schlemmen.

Käsekuchen ist einer der beliebtesten Kuchen in Deutschland. Ob mit oder ohne Boden, mit Obst oder Rosinen, in der Springform, auf dem Blech oder in der Tasse – und nicht zu vergessen der unglaublich leckere New York Cheesecake: So viele Versionen, die gebacken und probiert werden wollen. Leider sind die meisten davon nicht unbedingt kalorienarm.

Wenn du auf gesunde Ernährung achten, aber auf Genuss nicht verzichten willst, versuch doch mal unsere Käsekuchen-Rezepte, die unter 200 Kalorien pro Portion haben! Da kann man problemlos zugreifen und es sich bei einem Kaffee schmecken lassen. Selber backen statt fertig kaufen ist natürlich die Devise.

Mit einigen Tricks bekommst du den Käsekuchen "schlanker":

  • Magerquark hat weniger Fett als normaler Quark und Doppelrahm-Frischkäse.
  • Statt Zucker kann man z. B. Ahornsirup oder Stevia als Süßstoff verwenden.
  • Und ein Kuchen ohne Boden spart auch schon Kalorien – in Mürbeteig ist z. B. viel Butter und nochmal extra Zucker enthalten, daher ist er eher weniger geeignet.
  • Wer auf einen Kuchenboden nicht verzichten mag, kann auch statt normalen Teig einen Boden aus kernigen Vollkornkeksen oder Pumpernickel zubereiten. 

Wenn du offen für neue Rezepte bist, kannst du auch mal unseren pikanten Käsekuchen ausprobieren. Der schmeckt zwar nicht zum Kaffee, aber dafür als kalorienarme Hauptmahlzeit. Hier kommt neben Quark, Eiern und Ricotta auch der namensgebende Käse in Form von Edamer in die Masse und wird dann im Ofen gebacken.

Probiere unbedingt auch mal unsere kleinen, aber feinen Low Carb Zitronen-Frischkäse-Muffins mit nur 170 kcal pro Stück. Käsekuchen im Miniformat! Guten Appetit!

Anzeige
Anzeige
Login