Rezept Kalbsleber-Paté mit Apfel

Für eine edle Brotzeit ist diese selbstgemachte Pastete bestens geeignet - probieren Sie doch auch mal die anderen feinen Varianten.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Ergibt: 200-250 ml
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Geschenkideen aus der Küche
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

5 Zweige
300 g
50 g
feines Meersalz
2-3 EL Calvados
Porzellanförmchen (sterilisiert)

Zubereitung

  1. 1.

    Den Thymian abbrausen und trocken schütteln, die Schalotte schälen und fein würfeln. Die Apfelhälfte halbieren, schälen, entkernen und in feine Würfel schneiden. Die Leber waschen und trocken tupfen, dann alle eventuell vorhandenen Sehnen entfernen und die Leber (es sollten 250 g sein) in etwa 5 cm große Stücke schneiden.

  2. 2.

    Die Hälfte der Butter zusammen mit den Thymianzweigen bei mittlerer Hitze in einer großen Pfanne aufschäumen lassen. Die Schalotte und den Apfel zugeben, leicht goldbraun anbraten und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Zum Schluss mit dem Calvados ablöschen.

  3. 3.

    Die Thymianzweige aus der Pfanne nehmen. Den restlichen Pfanneninhalt in eine Küchenmaschine mit Schneideeinsatz oder einen elektrischen Blitzhacker füllen, aber noch nicht zerkleinern.

  4. 4.

    Die Thymianzweige mit der übrigen Butter wieder in die Pfanne geben und erhitzen. Die Leberstücke dazugeben und bei mittlerer Hitze von jeder Seite gut 2-3 Minuten braten, sie sollten im Kern kaum mehr rosa sein (ein dickeres Stück zum Test anschneiden). Thymian entfernen, die Leber salzen, pfeffern und in die Küchenmaschine oder den Blitzhacker geben. Die Sahne zufügen, alles fein pürieren und abschmecken.

  1. 5.

    Die Paté in die Förmchen füllen. Die Oberfläche jeweils glatt streichen und dicht mit den Nüssen bestreuen, leicht festdrücken. Gut abdecken und im Kühlschrank fest werden lassen. Dort auch bis zum Verschenken aufbewahren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login