Rezept Kaninchenkeulen mit Zwiebeln, Tomaten und Zimt

Die Kaninchenkeulen werden zusammen mit dem Gemüse ganz unkompliziert im Bratschlauch im Backofen gegart.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Das große Diabetiker-Kochbuch
Zeit
unter 30 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 780 kcal

Zutaten

1
Lorbeerblatt
100 ml
trockener Rotwein (alternativ klare Fleischbrühe)
50 ml
klare Fleischbrühe
1 Stück
Bratschlauch (ca. 60 cm Länge)

Zubereitung

  1. 1.

    Das Backblech aus dem Backofen nehmen und den Ofen auf 200° vorheizen. Die Kaninchenkeulen kurz kalt waschen, trocken tupfen und rundum mit Salz und Pfeffer würzen.

  2. 2.

    Die Zwiebeln schälen und längs vierteln. Die Knoblauchzehen schälen. Die Tomaten waschen, abtrocknen und mit einer Nadel mehrmals einstechen.

  3. 3.

    Den Bratschlauch auf einer Seite nach Packungsangabe verschließen. Die Kaninchenkeulen nebeneinander in den Bratschlauch legen. Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten, Lorbeerblatt, Gewürznelke, Zimtstange und 1 Prise Zucker dazugeben. Wein und Brühe in den Bratschlauch gießen.

  4. 4.

    Bratschlauch nach Packungsangabe verschließen, mittig auf das kalte Backblech legen und oben mit einer Nadel mehrfach einstechen. Die Keulen im Ofen (Umluft 180°; 2. Schiene von unten) 45 Min. garen. Danach 5 Min. ruhen lassen.

  1. 5.

    Etwa 20 Min. vor Garzeitende der Keulen den Reis nach Packungsangabe garen. Inzwischen den Dill waschen, trocken schütteln und vom Stängel zupfen. Dill fein schneiden.

  2. 6.

    Den Bratschlauch in eine flache Schale legen und oben aufschneiden. Die Keulen herausnehmen und mit den anderen Zutaten auf vorgewärmten Tellern anrichten.

  3. 7.

    Die Sauce durch ein Sieb in einen kleinen Topf abgießen, aufkochen lassen, mit Salz und Pfeffer würzen und über die Kaninchenkeulen löffeln. Den Dill unter den Reis mischen und dazu servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login