Rezept Kartoffelrösti mit Tomaten und Käse

Line

Knusperkartorffeln aus dem Raclettepfännchen - so schmeckt der Schweizer Klassiker noch mal so gut. Und mit gekochten Kartoffeln geht's auch noch schneller.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(4)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Raclette
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
Pro Portion
Ca. 440 kcal

Zutaten

1 TL
edelsüßes Paprikapulver
4 Zweige
2 EL

Zubereitung

  1. 1.

    Die Kartoffeln mit der Schale in einen Topf mit Salzwasser geben, bei mittlerer Hitze in etwa 20 Min. weich kochen, abgießen und abkühlen lassen.

  2. 2.

    Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, kurz ziehen lassen, kalt abschrecken und häuten. Die Tomaten in kleine Würfel schneiden. Den Käse von der Rinde befreien und grob raspeln. Tomaten und Käse mit dem Paprikapulver mischen.

  3. 3.

    Den Thymian waschen und trockenschütteln, die Blättchen von den Stielen zupfen oder abstreifen. Den Knoblauch schälen. Die Kartoffeln schälen und grob reiben.

  4. 4.

    Die Butter in einem kleinen Topf zerlassen, den Thymian untermischen und kurz darin ziehen lassen, den Knoblauch durch die Presse dazudrücken. Die Thymianbutter zu den Kartoffelraspeln geben, vermischen und mit Salz abschmecken.

  1. 5.

    Das Raclettegerät anheizen. Etwas Kartoffelmasse in den Raclettepfännchen verteilen und leicht zusammendrücken. Mit Käse-Tomaten-Mischung bedecken und im heißen Gerät 7-8 Min. garen, bis die Kartoffeln knusprig sind und die Oberfläche schön gebräunt ist.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(4)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Fyx
Ein Geheimtip

Die Kartoffelrösti sind recht leicht zuzubereiten, und die Zutaten passen geschmacklich wirklich ausgezeichnet zueinander. Beim letzten Raclette waren die Rösti ein Hit.

Kati184
Sehr lecker!

Wir wollten das RaclettGerät nicht bemühen und haben die Rösti im Ofen zubereitet - mit Erfolg!

Jedoch waren unsere Kartoffeln mehlig-kochend, sodass eher ein Kartoffelbrei mit Rosmarin(ich habe nach den falschen Kräutern gegriffen ^^) und Knoblauch entstanden ist, der an sich schon köstlich war und dann auch noch mit der TomatenKäseMischung überbacken einfach wunderbar geschmeckt hat!

Nicht so fest, wie das Rezept annehmen lässt, aber trotzdem köstlich ;)

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login