Rezept Knoblauch-Mandel-Suppe

Traditionell wird die Suppe in Andalusien im Mörser zubereitet - das erfordert Ausdauer und Kraft. Das feine Süppchen kann aber auch gerne im Mixer zubereitet werden.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 4 PERSONEN
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Spanien
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 565 kcal

Zutaten

250 g
miga (altbackene Weißbrotkrume)
150 g
6 EL
bestes Olivenöl
2 EL
Sherryessig
100 g
weiße Weintrauben (am besten Muskatellertrauben)

Zubereitung

  1. 1.

    Die miga in eine Schüssel bröseln, mit 150 ml Wasser befeuchten und etwa 30 Min. einweichen.

  2. 2.

    Inzwischen die Mandeln 1 Min. in kochendem Wasser ziehen lassen, abgießen und häuten. Die Mandeln auf einem Küchentuch ausbreiten, auskühlen und trocknen lassen.

  3. 3.

    Die Knoblauchzehen schälen und grob hacken. Die Mandeln ebenfalls grob hacken. Knoblauch und Mandeln in einen großen Mörser (oder Mixer) füllen und mit ¼ TL Salz in etwa 8 Min. (im Mixer 3 Min.) fein zerstampfen bzw. pürieren.

  4. 4.

    Die eingeweichte miga zur Knoblauch-Mandel-Mischung geben und alles in weiteren 5-10 Min. (im Mixer 2 Min.) zu einer feinen Paste verarbeiten.

  1. 5.

    Nach und nach esslöffelweise das Olivenöl hinzufügen und unterarbeiten, bis die Masse eine cremige Konsistenz bekommt. Den Sherryessig unterrühren und noch 1 Min. weiterstampfen bzw. -mixen.

  2. 6.

    Die Masse in eine Suppenterrine (oder Schüssel) füllen und mit dem Schneebesen nach und nach etwa ½ l eiskaltes Wasser unterrühren. Die Suppe mit Salz abschmecken und zugedeckt 2-3 Std. in den Kühlschrank stellen.

  3. 7.

    Vor dem Servieren die Weintrauben waschen, halbieren und eventuell entkernen. Den ajo blanco nach Belieben mit je 1-2 Eiswürfeln in Schalen verteilen und mit den Weintrauben anrichten.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login