Rezept Lammtajine mit Pflaumen

Diese Tajine wird oft zu festlichen Anlässen und aus Fleisch mit Knochen zubereitet. Wenn Sie lieber entbeintes Fleisch kaufen, dann 200 g weniger nehmen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
3
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN:
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Marokko
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 970 kcal

Zutaten

1 TL
2 TL
Damaszener Schwarzkümmel
1 TL
Kurkuma (Gelbwurz)
6 EL
50 g
1 EL
Kubeben-Pfeffer
Tajine-Form (ersatzweise einen Schmortopf mit Deckel)

Zubereitung

  1. 1.

    In einer Schüssel die Trockenpflaumen mit ⅜ l lauwarmem Wasser bedecken und etwa 4 Std. einweichen lassen. Dann in einem Sieb abtropfen lassen, dabei das Einweichwasser auffangen.

  2. 2.

    Das Lammfleisch waschen, mit Küchenpapier abtrocknen und in mundgerechte Stücke schneiden.

  3. 3.

    In einer Schüssel das Zimtpulver, den Schwarzkümmel, das Kurkuma und den Ingwer mit 2 EL Olivenöl verrühren. Die Fleischstücke untermischen.

  4. 4.

    Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken.

  1. 5.

    In der Tajine-Form die Butter und 1 EL Olivenöl erhitzen. Das Lammfleisch bei starker Hitze auf allen Seiten etwa 3 Min. anbraten. Zwiebelringe und Knoblauch dazugeben und kurz mitbraten.

  2. 6.

    2 EL Olivenöl und ⅜ l Einweichwasser dazugeben und das Fleisch zugedeckt bei schwacher Hitze 20 Min. schmoren lassen.

  3. 7.

    Inzwischen die eingeweichten Pflaumen in kochendem Wasser 2 Min. blanchieren und eiskalt abschrecken.

  4. 8.

    Die Pflaumen zum Lammfleisch in die Tajine-Form geben und alles zugedeckt bei mittlerer Hitze weitere 10-15 Min. schmoren lassen.

  5. 9.

    Inzwischen 1 EL Olivenöl erhitzen, den Sesam darin bei schwacher Hitze 3 Min. anrösten. Den Pfeffer im Mörser grob zerstoßen. Die Tajine mit dem Sesam bestreuen, mit dem Pfeffer würzen und in der Tajine-Form servieren. Dazu passt Fladenbrot.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

tatsächlich kein Salz?

Hmmm, das Rezept klingt sehr lecker, bin gerade am Austesten, aber ich lese nirgendwo etwas von Salz! Funktioniert das tatsächlich komplett ohne Salz? Dafür bin ich zu feige, ich werde nach dem Anbraten leicht salzen und auch am Ende mit Salz abschmecken......

Es wäre schön, wenn ein mögliches Ersatzprodukt für den Damaszener Schwarzkümmel angegeben wäre, den bekomme ich nämlich im weiten Umkreis nicht

Lg

Kathoja

....

So, nochmal, die Tajine schmort so vor sich hin, aber ich werde die Garzeiten um einiges verlängern. In ähnlichen Rezepten wird von einer Garzeit von einer Stunde und mehr ausgegangen (auch in meinem gu oriental basics...), das Rezept hier kommt mir schlecht redigiert vor(siehe "Gewürzmischung dazugeben", die ist doch mit dem Fleisch vermischt worden) , ich habe mich aber nicht unterkriegen lassen, es duftet verführerisch.

Lg kathoja

küchengötter
Mmhh, lecker!

Liebe kathoja,

oh, da hast Du dir aber ein leckeres Rezept ausgesucht! Dürfen wir auf einen Teller bei Dir vorbeikommen? :-)

 

Zu Deinen Fragen: Mit der erwähnten "Gewürzmischung" ist tatsächlich die Gewürzmischung gemeint, die Du weiter oben im Rezept (Step 3) herstellst. Aber es stimmt, hier doppelt sich etwas. Denn das Fleisch wird ja bereits hier mit der Gewürzmischung vermengt ... Das werden wir uns nochmals genauer ansehen und anpassen!

 

Salz muss bei der Fülle der Gewürze nicht unbedingt dazu. Aber Du kannst es natürlich beim Abschmecken ganz nach Geschmack zufügen. Aber bitte erst nach dem Braten des Fleisches ...

 

Wir wünschen gutes Gelingen und einen noch besseren Appetit!

 

Liebe Grüße, Deine Küchengötter

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login