Homepage Rezepte Luftige Hefe-Donuts

Zutaten

375 g Mehl
1 TL Salz
150 ml Milch
2 Pck. Vanillezucker
1/2 Würfel Hefe (ca. 20 g)
2 EL Zucker
150 g Puderzucker
Zucker- oder Schokoladenstreusel zum Bestreuen
Ringausstecher (9 cm und 4 1/2 cm Ø)
1 l neutrales Pflanzenöl zum Frittieren

Rezept Luftige Hefe-Donuts

Manches ist des Guten zu viel. Das hier nicht: Fluffiger Hefeteig, zu Kringeln geformt, goldgelb ausgebacken und dann in Glasur getaucht, plus Topping obendrauf.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
320 kcal
leicht
Portionsgröße

FÜR 10 STÜCK

Zutaten

Portionsgröße: FÜR 10 STÜCK

Zubereitung

  1. Für den Teig das Mehl und Salz in einer Schüssel mischen, in die Mitte eine Mulde drücken. Milch lauwarm erhitzen und 1 Pck. Vanillezucker unterrühren, Hefe in die Milch bröckeln und darin auflösen. Hefemilch in die Mulde gießen und abgedeckt an einem warmen Ort ca. 10 Min. gehen lassen, bis sich kleine Blasen gebildet haben.
  2. Dann übrigen Vanillezucker, Zucker, Butter, Ei und Eigelb in die Schüssel geben. Alles mit den Knethaken des elektrischen Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt 1 Std. gehen lassen.
  3. Den Teig nochmals gut durchkneten und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 cm dick ausrollen. Aus der Teigplatte mit dem großen Ausstecher (9 cm Ø) Kreise ausstechen. Aus der Mitte der Teigkreise mit dem kleinen Ausstecher (4 ½ cm Ø) ein Loch ausstechen. Die Teigringe abgedeckt 1 Std. gehen lassen.
  4. In einem weiten, hohen Topf das Frittieröl auf 180° erhitzen. Um zu prüfen, ob das Öl heiß genug ist, den Stiel eines Holzkochlöffels hineinhalten. Wenn sich an dem Stiel sofort kleine Bläschen bilden, ist die Temperatur zum Frittieren richtig.
  5. Die Teigringe portionsweise in das heiße Öl gleiten lassen und auf jeder Seite in ca. 2 Min. goldbraun frittieren. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  6. Für die Garnitur nach und nach den Heidelbeersaft unter den Puderzucker rühren, bis ein zäher Guss entsteht. Donuts mit der Oberseite in den Guss tauchen, herausnehmen und kurz abtropfen lassen. Zum Schluss noch mit den Streuseln garnieren.

Ob mit Zucker bestreut, mit Schokolade glasiert, ohne Loch aber leckerer Cremefüllung, der Vielfalt an Donut-Kreationen sind keine Grenzen gesetzt. Wer den Schmalzkringel der amerikanischen Küche mit dem typischen Loch in der Mitte eher klassisch genießen möchte, dem empfehlen wir das Donut Rezept aus dem GU Kochbuch "Kaffee - ein Genuss".

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Login