Homepage Rezepte Makronen-Johannisbeerkuchen

Zutaten

4 Eier
400 g Zucker
200 ml Öl
200 ml Orangenlimonade
300 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Msp. Zimtpulver
Fett für die Form

Rezept Makronen-Johannisbeerkuchen

Ein herrlicher Kuchen für einen sonnigen Sommertag: Die säuerlichen Beeren kontrastieren aufs Schönste mit dem süßen Mandelmakronen-Topping.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
440 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 1 Springform von 28 cm Ø (16 Stücke)

Zutaten

Portionsgröße: Für 1 Springform von 28 cm Ø (16 Stücke)

Zubereitung

  1. Die Johannisbeeren waschen, von den Stielen streifen und gut abtropfen lassen. Den Ofen auf 200° vorheizen und die Form fetten. Die Eier mit 300 g Zucker dick-cremig schlagen. Öl und Orangenlimonade dazugeben. 200 g Mandeln untermischen. Mehl mit Backpulver rasch unterrühren. Die Hälfte des Teiges in die vorbereitete Form füllen und im Ofen (unten, Umluft 180°) 20-25 Min. vorbacken.
  2. Die Johannisbeeren unter den restlichen Teig mischen und diese Masse vorsichtig auf dem vorgebackenen Boden verteilen. Kuchen nochmals 25 Min. backen.
  3. Für die Makronenmasse die Eiweiße mit 100 g Zucker steif schlagen. Den Zimt unterrühren und 100 g Mandeln unterheben. Den Eischnee auf dem Kuchen verteilen. Den Kuchen nochmals 25-25 Min. backen, bis die Makronenmasse beginnt leicht zu bräunen.

Sommerlich, fruchtig und säuerlich: Johannisbeeren sind der absolute Klassiker in der Beerenzeit und sorgen für besten Kuchengenuss im Sommer. Wenn Sie von den kleinen, roten Beeren nicht genug bekommen können, dann sollten Sie auch das Johannisbeerkuchen mit Baiserhaube Rezept aus dem GU Kochbuch "Unsere Landküche" probieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(15)