Homepage Rezepte Nussbraten mit Wok-Rosenkohl

Zutaten

Für den Nussbraten:

2 EL Sesamsamen
250 g Tomaten
3-4 Stängel Thymian
1 EL Dijon-Senf

Für den Tahin-Dip:

100 g Tahin

Für den Rosenkohl:

500 g Rosenkohl
2 EL neutrales Pflanzenöl
100 ml Gemüsebrühe

Außerdem:

Kastenform (25 cm Länge)

Rezept Nussbraten mit Wok-Rosenkohl

Unser Braten kommt heute mal ganz vegetarisch in einer Nussvariante auf den Tisch. Dazu gibt′s Rosenkohl und Tahin-Dip - köstlich!

Rezeptinfos

60 bis 90 min
800 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 4 Portionen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Portionen

Für den Nussbraten:

Für den Tahin-Dip:

Für den Rosenkohl:

Außerdem:

Zubereitung

  1. Für den Braten die Nüsse in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten, bis sie duften. Den Sesam unterrühren und kurz mitrösten. Alles in ein Schüsselchen füllen und abkühlen lassen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Den Käse fein reiben. Die Tomaten waschen, vierteln, entkernen und ohne Stielansatz grob hacken. Die getrockneten Tomaten fein hacken. Die Kräuter waschen und trocken schütteln, die Blättchen abstreifen und fein hacken. Die abgekühlten Nüsse im Blitzhacker fein mahlen.
  2. Den Backofen auf 180° vorheizen. Die Kastenform mit Backpapier auslegen. Die Eier verquirlen und mit allen vorbereiteten Zutaten gut verrühren. Die Sojasauce und den Senf untermischen und die Masse mit Salz und Pfeffer herzhaft abschmecken. Die Nussmasse in die Kastenform füllen, glatt streichen und im heißen Backofen (Mitte) 40-45 Min. backen, bis der Braten kräftig braun und fest ist.
  3. Inzwischen für den Dip das Tahin mit 5 EL heißem Wasser schaumig pürieren. Mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen.
  4. Für den Rosenkohl die Röschen putzen, waschen und vierteln. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in breite Röllchen schneiden. Den Knoblauch und den Ingwer schälen und fein hacken. Das Öl in einem Wok (oder in einer tiefen Pfanne) erhitzen. Den Rosenkohl hineingeben und ca. 4 Min. bei großer Hitze anbraten. Knoblauch, Ingwer und Frühlingszwiebeln dazugeben und ganz kurz mitbraten. Die Sojasauce und die Gemüsebrühe dazugießen und alles weitere 3-4 Min. erhitzen, bis der Rosenkohl bissfest ist.
  5. Den Nussbraten aus dem Ofen nehmen, 5 Min. ruhen lassen, dann auf ein Brett stürzen. Mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden. Mit dem Rosenkohl und dem Dip auf Tellern anrichten.

Der Braten ergibt ca. 10 Scheiben und damit mehr, als vier gute Esser schaffen. Übrig gebliebener Nussbraten schmeckt auch kalt hervorragend, z. B. mit einem Salat oder Dip als Lunch bei der Arbeit.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige
Login