Homepage Rezepte Rosenkohl-Tempeh-Wok

Rezept Rosenkohl-Tempeh-Wok

Eigentlich ist Rosenkohl recht bodenständig. Doch hier wird er mit Sezchuanpfeffer und Ingwer so scharf gemacht, dass er garantiert für »Ahs« und »Ohs« sorgt.

Rezeptinfos

unter 30 min
430 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Den Rosenkohl waschen und von den welken äußeren Blättern befreien. Jedes Röschen längs in 3 - 4 Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen und waschen, die weißen und grünen Teile getrennt in Ringe schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln. Den Szechuanpfeffer verlesen, glänzend schwarze Samenkörner gegebenenfalls aussortieren und nur die braunen Samenhüllen grob mörsern.
  2. Das Tempeh in knapp 1 cm dicke, mundgerechte Scheiben schneiden. In einer weiten Pfanne oder im Wok 4 EL Öl erhitzen. Die Tempehscheiben darin bei mittlerer bis starker Hitze auf beiden Seiten in je ca. 3 Min. knusprig braten. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier entfetten.
  3. In einem Schälchen die Sojasauce, das Sesamöl und den Zucker mit 4 EL Wasser verrühren. Falls nötig, 1 weiteren EL Öl in die Pfanne oder den Wok geben. Knoblauch, Ingwer und das Weiße der Frühlingszwiebeln darin bei starker Hitze ca. 2 Min. unter Rühren braten. Den Rosenkohl und den Szechuanpfeffer dazu- geben und ebenfalls ca. 2 Min. unter Rühren braten.
  4. Alles mit der Sojasaucenmischung ablöschen und unter Rühren weitere 3 - 4 Min. braten, bis der Rosenkohl knapp gar, aber noch nicht zu weich ist. Dann mit Salz abschmecken. Zuletzt das Frühlingszwiebelgrün sowie die Tempehscheiben unterheben und das Gemüse zu Reis servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Login