Homepage Rezepte Ofenkartoffeln mit Meerrettichdip

Zutaten

250 g Magerquark
ca. 3-4 EL Weißweinessig
1 TL Honig
2 Stiele Dill
2 EL Preiselbeerkompott
1 TL Dijonsenf
2 EL Rapsöl
1 Beet Kresse

Rezept Ofenkartoffeln mit Meerrettichdip

Ein schlichtes Essen, das vor allem wegen seines Toppings für Aufruhr sorgt: ein Meerrettich-Quark-Honig-Dip und Rote-Bete-Salat.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
335 kcal
leicht
Portionsgröße

Zutaten für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 220° vorheizen. Die Kartoffeln mit einer Bürste gründlich waschen, trocken tupfen und mehrfach mit einer Gabel einstechen. Einzeln in Alufolie wickeln und im heißen Backofen auf dem Rost (Mitte; Umluft 200°) ca. 1 1/2 Std. garen.
  2. Inzwischen die Rote Bete waschen, in einem Topf mit Wasser bedecken, aufkochen und zugedeckt bei schwacher bis mittlerer Hitze ca. 50 Min. gar kochen.
  3. Für den Dip den Quark, die Crème fraîche, den Meerrettich, 1 EL Essig und den Honig verrühren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Essig abschmecken.
  4. Rote Bete abgießen und kalt abschrecken. Dann schälen (dabei am besten Haushaltshandschuhe tragen), klein schneiden und abkühlen lassen.
  5. Zwiebel schälen und fein würfeln. Dill waschen, trocken schütteln, die Spitzen abzupfen und fein hacken. Den Apfel waschen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen und die Hälften würfeln.
  6. Preiselbeeren, Senf und 2 EL Essig verrühren, das Öl unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln, Dill, Apfel und Rote Beten dazugeben, gut durchmischen und ziehen lassen, bis die Kartoffeln gar sind.
  7. Den Salat falls nötig nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kartoffeln aus dem Ofen nehmen und die Päckchen öffnen, die Kartoffeln tief einschneiden und aufklappen. Zunächst den Dip einfüllen, dann den Rote-Bete-Salat daraufgeben. Die Kresse vom Beet schneiden und darüberstreuen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(6)

Kommentare zum Rezept

Das ist lecker

Nur eine kleine Änderung: statt 200 g Cre. fr. nur 100 g Schmant. Ansonsten habe ich mich an das Rezept gehalten. Vorn auf dem Bild ist eine Fischboulette. Ein sehr harmonisches Gesamtwerk. 

Schmackofatz!

Superlecker, besonders das Dressing für den Salat verleiht dem Gericht das gewisse Extra.

Ich habe ihn als Rohkost zubereitet, also die Rote Bete einfach geschält und grob geraspelt - sehr saftig und aromatisch! (Und man kann die Kartoffeln schön im Ofen alleine lassen, ohne gleichzeitig auch noch eine Auge auf die Rote Bete haben zu müssen ;) )

Login