Homepage Rezepte Paella

Rezept Paella

Rezeptinfos

60 bis 90 min
690 kcal
leicht

Für 2 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Die Kaninchenkeulen trocken tupfen, das Fleisch auslösen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Knochen mit der Gemüsebrühe in einen Topf geben, aufkochen und bei schwacher Hitze zugedeckt 10 Min. köcheln lassen.
  2. Inzwischen die Paprikaschote vierteln, putzen, waschen und in Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Bohnen waschen, putzen, eventuell entfädeln und quer halbieren.
  3. In einer Paella-Pfanne (oder einem weiten Schmortopf) 1 EL Öl erhitzen und die Paprikastreifen darin 1 Min. bei starker Hitze anbraten. Herausnehmen und beiseitestellen. Das übrige Öl in die Pfanne geben. Das Kaninchenfleisch und den Knoblauch darin bei mittlerer Hitze 2-3 Min. braten und salzen.
  4. Die Brühe durch ein Sieb geben (Kaninchenknochen wegwerfen), 300 ml abmessen, in die Pfanne gießen und alles zum Kochen bringen. Bohnen, Safran, Paprikapulver und eine kräftige Prise Salz unterrühren. Den Reis hinzufügen, gleichmäßig in der Pfanne verteilen. Ab jetzt nicht mehr umrühren. Die Paella 12 Min. bei mittlerer Hitze offen kochen.
  5. Inzwischen die Garnelen am Rücken einschneiden und den schwarzen Darmfaden entfernen. Die Garnelen kalt abwaschen und trocken tupfen.
  6. Die Hitze reduzieren. Die Riesengarnelen und die Paprikastreifen dekorativ auf der Reisoberfläche verteilen und etwas in den Reis drücken. Die Paella in 8-10 Min. bei schwacher Hitze offen fertig garen. Vom Herd nehmen und vor dem Servieren noch einige Minuten zugedeckt ruhen lassen.
  7. Die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen, in Schnitze oder Scheiben schneiden und die Paella damit garnieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)
Anzeige
Anzeige

Häufig gestellte Fragen

Wo kommt Paella her?
Paella hat ihren Ursprung in der spanischen Region Valencia und ist mittlerweile ein typisches, spanisches Nationalgericht. Der Einfluss des Gerichts Paella ist sogar so stark, dass die flachen Pfannen, in welchen Paella zubereitet wird, seit 1900 auch als Paella bezeichnet werden. Aufgrund der regionalen Prägung des Gerichts werden aber je nach Region Paella Rezepte mit unterschiedlichen Zutaten gekocht.

Was passt zu Paella?
Zur Paella können Sie zum Trinken stilecht einen selbst gemachten Sangria oder fruchtigen Rotwein servieren. Wenn Sie eine klassische Paella essen möchten, dürfen neben Fleisch und Fisch auf keinen Fall Paprika und Bohnen fehlen. Auch Safran und Paprikapulver sind dafür unerlässlich.

Welcher Reis passt zu Paella?
Für die Zubereitung von Paella gibt es speziellen Paella-Reis. Doch Sie können auch auf Rundkornreis oder Risottoreis zurückgreifen.

Welches Fleisch ist das beste für Paella?
Wenn Sie eine Paella mit Fleisch zubereiten möchten, sollten Sie dafür Kaninchen oder Huhn verwenden. 

Auf den Geschmack gekommen? Hier finden Sie mehr Rezepte aus der spanischen Küche

Login