Rezept Puten-Lauch-Curry

Pute gar nicht trocken: Dank Marinade und einer extrem kurzen Garzeit bleibt das gebratene Putengeschnetzelte herrlich zart und saftig.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
3
Kommentare
(15)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 2 PERSONEN
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Cholesterin im Griff
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 380 kcal

Zutaten

500 g
1
Petersilienwurzel (00 g)
1 EL
Tomatenmark
2 EL
Sojasauce
2 EL
Jodsalz
Alufolie

Zubereitung

  1. 1.

    Den Lauch putzen, längs aufschneiden und sorgfältig waschen. Die hellen Teile in kleine Stücke, das Grün in sehr feine Ringe schneiden. Die Petersilienwurzel putzen, dünn schälen und fein würfeln.

  2. 2.

    Das Fleisch kalt abspülen, trockentupfen und in schmale Streifen schneiden. Zitronensaft, Tomatenmark und Sojasauce verquirlen. Den Knoblauch abziehen und dazupressen. Die Marinade über die Putenstreifen träufeln.

  3. 3.

    Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Fleischstreifen darin bei starker Hitze 2 Min. unter Rühren braten. Herausnehmen, in Alufolie wickeln und warm stellen. Das Gemüse in die Pfanne streuen und ca. 4 Min. unter Rühren braten.

  4. 4.

    Die Filetstreifen untermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit den Walnüssen bestreuen. Dazu schmeckt Basmatireis.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(15)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

KleineKöchin
Fix und lecker

Dieses Rezept stand gestern nach wenigen Minuten schon fertig auf dem Tisch.

Die Walnüsse haben mich zuerst stutzig gemacht, passen aber wirklich perfekt dazu.

Anstatt der Petersilienwurzel würfelte ich Sellerie ganz fein- ausgezeichnet.

Als Beilage wurde der Reis durch Curry-Coucous ersetzt, sehr empfehlenswert.

Lecker

Sieht sehr lecker aus mmm

Tasty

Dieses Gericht ist super schnell gemacht und: es schmeckt. Das ist ja bei so schnellen Sachen nicht immer der Fall. Ich hab Schweinefilet genommen und das Salz zum Schluss kann auch weglassen werden (wegen der salzigen Sojasoße).

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login