Homepage Rezepte Quittengelee selber machen

Zutaten

2 kg Quitten
500 g Gelierzucker 2 : 1 (oder 1 kg Gelierzucker 1 : 1 oder 300 g Gelierzucker 3 : 1)
2 EL Quittenschnaps oder -likör (nach Belieben)

Rezept Quittengelee selber machen

Quitten sind der Herbstklassiker. Und sie sind nicht nur wegen ihres intensiven Aromas wunderbar zum Gelieren geeignet.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
340 kcal
leicht
Portionsgröße

Für ca. 1,5 kg Gelee

Zutaten

Portionsgröße: Für ca. 1,5 kg Gelee
  • 2 kg Quitten
  • 1 große Bio-Zitrone
  • 500 g Gelierzucker 2 : 1 (oder 1 kg Gelierzucker 1 : 1 oder 300 g Gelierzucker 3 : 1)
  • 2 EL Quittenschnaps oder -likör (nach Belieben)

Zubereitung

  1. Quitten mit einem Tuch abreiben, in Stücke schneiden und in einen Topf geben. Zitrone heiß waschen, die Schale dünn abschälen und dazugeben. Gut 1 l Wasser angießen und alles zum Kochen bringen. Die Quitten zugedeckt ca. 45 Min. kochen, bis sie zerfallen. Ein Sieb über eine Schüssel hängen, mit einem sauberen Küchentuch auskleiden. Das Quittenmus darin über Nacht abtropfen lassen. Das Tuch dann leicht zusammendrehen und noch etwas Saft auspressen.
  2. Zitrone auspressen, den Saft unter den Quittensaft mischen, diesen ggf. mit Wasser auf 1 l auffüllen. Mit Gelierzucker und eventuell dem Schnaps oder Likör in einem großen hohen Topf verrühren und zum Kochen bringen. Den Saft offen 4 Min. leicht sprudelnd kochen. Häufig umrühren.
  3. Die Gelierprobe machen. Das Gelee eventuell abschäumen, dann in 6-8 vorbereitete Gläser füllen. Diese verschließen und ca. 5 Min. auf den Kopf stellen.

Probieren Sie auch das Quittengelee Rezept aus dem GU Kochbuch "Küchenschätze".

Auf den Geschmack gekommen? Noch mehr Quitten-Rezepte und viele Tipps zu Quitten finden Sie in unserem Quitten-Special.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Login