Rezept Quittengelee mit Rosmarin

Line

Quitten enthalten soviel Pektin und Säure, dass sie mit Zucker gelieren. So wird das feine Aroma nicht von der Zitronensäure des Gelierzuckers übertönt.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 3 Gläser à 200 ml
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Das grüne nicht nur vegetarische Kochbuch
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 930 kcal

Zutaten

2 kg
ca. 500 g
1 Zweig
1 EL
Obstler

Zubereitung

  1. 1.

    Quitten waschen, putzen, halbieren und grob zerteilen. Zitrone heiß waschen und abtrocknen, die Schale spiralig abschälen und den Saft auspressen. Quitte mit Zitronenschale und 1,5 l Wasser in einem Schnellkochtopf (Stufe 1) in ca. 30 Min. garen.

  2. 2.

    Ein ausreichend großes Sieb mit einem Mull- oder feinem Küchentuch auslegen. Die Quitten mit der Flüssigkeit hineingießen. Die Zitronenschale entfernen. Die Quitten vorsichtig ausdrücken, damit der Saft klar bleibt. Die weichen Quitten für das Quitten-Walnuss-Konfekt beiseitestellen.

  3. 3.

    Rosmarin waschen und trocken schütteln. Mit Zitronen- und Quittensaft vermengen. Auf 1 Teil Saft 1/2 Teil Zucker geben. Saft mit Zucker in einem Topf verrühren, bei mittlerer Hitze 5-10 Min. kochen lassen. Wenn der Saft rötlich wird und auf dem Zuckerthermometer 125° erreicht hat, ist das Gelee fertig.

  4. 4.

    Für die Gelierpobe einen Tropfen Gelee auf einen kalten Teller geben und schräg halten: der Saft sollte gelieren. Ist er zu fest, etwas Flüssigkeit zugeben. Ist er zu flüssig, kurz weiterkochen.

  1. 5.

    Rosmarin entfernen. Gelee in saubere Twist-Off-Gläser füllen. Die Gläser verschließen und das Gelee erkalten lassen. Hält sich mehrere Monate.

Rezept-Tipp

Probieren Sie auch das Quittengelee Rezept aus dem GU Kochbuch "Küchenschätze".

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Eierdieb
Reinfall

Ich bin eben beim Versuch, das Quittengelee zu kochen, komplett verzweifelt. Obwohl ich Koch-Laie bin, möchte ich einige Zweifel am Rezept anmelden: 2kg Quitten + 1,5 l Wasser sollen 600ml Gelee ergeben? Aus meinem Schnellkochtopf kamen 2.1l Flüssigkeit. Wie soll man die bei mittlerer Hitze 5-10min auf 600ml eindampfen? Da passt doch was nicht. Hat das wirklich schon jemand so nachgekocht? Mit normlem Zucker statt Gelierzucker? Ich habe letztlich nach ca. 60min kochen auf mittlerer Stufe versucht, das ganze mit Geliermittel zu retten. Aber ich fürchte, ich habe nur 1,5l Quittenkonzentrat gekocht. Farblich erinnert das Ergebnis auch mehr an Brombeermarmelade. Ein Zuckerthermometer habe ich leider nicht. Deshalb habe ich mich auf die "Gelieprobe" beschränkt. Ergebnis: Die Flüssigkeit wurde zwar nach und nach klebriger, gelierte aber nicht im Geringsten.

Aphrodite
Quitten ziehen nicht viel Saft.

@Eierdieb, lies noch mal genau den Schritt 3. Egal wieviel Wasser und Quitten im Topf waren. Werden die gekochten Früchte durch ein Sieb geschlagen (nicht zu viel drücken, damit der Saft klar bleibt) wird in Schritt 3 nur max. 1 Liter Saft auf 500 g Zucker weiterverarbeitet. Der Rest wird für ein Quittenkonfekt verwendet. Wenn Du nun die gesamte Flüssigkeit verkocht und reduziert hast, hat sich die Zuckermenge potenziert - so eine Art Quitten-Melasse. Dann noch eine persönliche Anmerkung von mir an all' diejenigen, die die Rezepte aus den Kochbüchern in ein Online-Format hacken: Wie soll jemand ohne das Buch auf Anhieb ergründen können, dass 2 kg Quitten nicht ausschließlich für drei Gläser Gelee verwendet werden? Und warum dann nicht einfach schreiben. Für 500 g Zucker 1 Liter Saft abmessen und weiterverarbeiten. Denke ich mal. 1 Teil Saft auf 0,5 Teile Zucker wird in Gramm oder in Volumen gemessen und ist bei Flüssigkeitsmengen ungefähr gleich? Schlechte Rezeptbeschreibung.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login