Homepage Rezepte Ratatouille mit Pünktchenpolenta

Rezept Ratatouille mit Pünktchenpolenta

Polenta oder auch Maisgrieß hat den Vorteil, dass sie uns zwar viel Kohlenhydraten enthält, aber kalorienärmer als Nudeln oder Reis ist. Mit frischem Gemüse wird daraus ein Mahl, dass sich auch prima für den nächsten Tag vorkochen lässt.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
510 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 8 Portionen

Zubereitung

  1. Die Brühe, die Milch, 1 TL Salz und Pfeffer zum Kochen bringen. Maisgrieß und Parmesan mit einem Schneebesen unterrühren, einmal aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen, den Frischkäse unterheben und die Polenta zugedeckt quellen lassen.
  2. Inzwischen den Backofengrill und ein Backblech vorheizen. Die Auberginen waschen und putzen. Erst in fingerdicke Scheiben und dann in Würfel schneiden. Mit 2 EL Olivenöl, Salz und Kräutern der Provence mischen. Auf dem heißen Blech verteilen. Im Ofen (oben) ca 10 Min. grillen, bis die Auberginen bräunen.
  3. Inzwischen die Paprika waschen, halbieren, weiße Trennwände und Kerne entfernen und in 1 cm große Würfel schneiden. Die Zucchini waschen, die Enden abschneiden. Erst längs vierteln, dann quer in fingerdicke Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen, halbieren und grob hacken.
  4. 2 EL Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen und Zwiebeln und Paprika darin kräftig anbraten. Die Zucchini dazugeben und kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nach 5 Min. die Tomaten angießen und erhitzen. Den Gemüsemix mit den Auberginen verrühren und abschmecken. Das Ratatouille halbieren und mit der Hälfte der Polenta servieren.
  5. Die zweite Portion bleibt im Kühlschrank 2 Tage frisch. Die Polenta zum Aufwärmen in Scheiben schneiden und mit übrigem Olivenöl in der Pfanne goldbraun braten.
Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Leckere Rezepte für das perfekte Ratatouille

Leckere Rezepte für das perfekte Ratatouille

Bulgur, Couscous & Polenta

Bulgur, Couscous & Polenta

27 Rezepte zum Vorkochen und wieder Aufwärmen

27 Rezepte zum Vorkochen und wieder Aufwärmen