Rezept Rehschulter mit Wacholderrahm

Während die Rehschulter im Ofen ist, haben Sie genügend Zeit für diese feine Sauce, die jedem Kochprofi zur Ehre gereichen würde.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 8 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Niedrigtemperaturgaren
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 375 kcal

Zutaten

20
Wacholderbeeren
3 EL
Öl
einige Wildknochen (vom Metzger klein hacken lassen)
1 EL
Tomatenmark
¼ l trockener Rotwein (oder Fleischbrühe)
¼ l Fleischbrühe
1
Lorbeerblatt
150 g
1 TL
1 EL
Johannisbeergelee

Zubereitung

  1. 1.

    Den Backofen samt ofenfester Form auf 80° vorheizen. 10 Wacholderbeeren mit je 1 TL Salz und schwarzem Pfeffer im Mörser fein zerstoßen und das Fleisch damit einreiben. Das Öl in einem Bräter erhitzen, die Rehschultern darin nacheinander rundherum je 6-8 Min. anbraten. Nebeneinander in die Form legen und 3 Std. im Ofen (Mitte) garen. Den Bräter nicht auswaschen.

  2. 2.

    Für die Sauce den Speck fein würfeln. Die Zwiebel schälen und hacken. Möhre und Petersilienwurzel putzen und grob zerkleinern. Den Bräter wieder erhitzen, Speck, Zwiebel, Wildknochen und Tomatenmark ca. 10 Min. bei mittlerer Hitze unter Rühren anbraten. Möhre und Petersilienwurzel dazugeben. Mit Wein und Brühe ablöschen, übrige Wacholderbeeren und das Lorbeerblatt dazugeben und bei schwacher Hitze kochen lassen, bis der Braten fast fertig ist.

  3. 3.

    10 Min. vor Ende der Garzeit die Sauce durch ein feines Sieb in einen Topf abseihen. Den Saft, der sich in der Form gebildet hat, dazugeben und wieder aufkochen. Saure Sahne und Mehl verrühren und mit einem Schneebesen unterrühren. 2-3 Min. kochen lassen. Das Johannisbeergelee unterrühren, die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch vom Knochen schneiden und mit der Sauce auf vorgewärmten Tellern servieren.

Küchengötter-Badge
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login