Homepage Rezepte Reibekuchen mit Matjestatar

Zutaten

1 EL Apfelessig
1 TL mittelscharfer Senf
100 g Mayonnaise (aus dem Glas)
1 Prise Zucker
1/2 Zitrone
1/2 Bund Dill
1/2 Bund Schnittlauch
2 kleine Essiggurken
1 kleiner süßlicher Apfel
1 große Zwiebel
2 Eigelb
1 EL Kartoffelstärke
1 TL Salz
ca. 75 g Butterschmalz

Rezept Reibekuchen mit Matjestatar

Der klassische Reibekuchen wird durch das Matjestatar zu einem ganz ausgefallenen Gericht, das einfach nur lecker ist.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
880 kcal
mittel
Portionsgröße

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

Zutaten

Portionsgröße: ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

Zubereitung

  1. Für das Tatar Essig, saure Sahne, Senf und Mayonnaise in einer Schüssel verrühren. Das Dressing mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Den Saft der Zitronenhälfte auspressen und unter das Dressing rühren.
  2. Dill und Schnittlauch abbrausen und trocken schütteln. Die Dillspitzen fein hacken, den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Dill und Schnittlauchröllchen unter das Dressing rühren.
  3. Die Matjesfilets abtropfen lassen und trocken tupfen. Die Zwiebel schälen. Die Gurken abtropfen lassen. Den Apfel schälen, vierteln und entkernen. Matjesfilets, Zwiebel, Gurken und Apfel in kleine Würfel schneiden und unter das Dressing mischen. Das Tatar bis zum Anrichten ziehen lassen.
  4. Inzwischen für die Reibekuchen Kartoffeln und Zwiebel schälen. Beides fein reiben und in ein Sieb geben. Die Mischung gut ausdrücken und in einer Schüssel mit Eigelben und Kartoffelstärke verrühren. Die Masse kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  5. Aus der Kartoffelmasse 12-16 kleine Reibekuchen backen. Dafür das Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen, die Kartoffelmasse mit einem Esslöffel portionsweise hineingeben, flach drücken und bei mittlerer Hitze auf jeder Seite in ca. 2 Min. goldbraun und knusprig backen.
  6. Die Reibekuchen herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und auf Teller verteilen. Das Matjestatar in einem Schälchen extra dazu servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kartoffeln ganz einfach pellen: so geht's!

Rezeptkategorien

Login