Homepage Rezepte Rhabarber-Bananen-Gratin

Zutaten

400 g Rhabarber
1 Päckchen Vanillezucker
5 EL feiner Zucker
2 Eier
250 g Magerquark
1 Prise Salz

Rezept Rhabarber-Bananen-Gratin

Herber Rhabarber und süße Bananen vereint unter einer Quarkkruste - ein Dessert, bei dem Ihr Gewissen rein bleibt.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
340 kcal
leicht

FÜR 2 PERSONEN

Zutaten

Portionsgröße: FÜR 2 PERSONEN

Zubereitung

  1. Den Rhabarber waschen, putzen und schräg in 1 cm breite Stücke schneiden. Bananen schälen und ebenfalls schräg in Scheiben schneiden.
  2. Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen. Rhabarber- und Bananenstücke mischen und in eine ofenfeste Gratinform geben, mit dem Vanillezucker und 1 EL Zucker bestreuen.
  3. Die Eier trennen. Eigelbe mit dem übrigen Zucker und 2 EL warmem Wasser cremig aufschlagen. Quark unterrühren. Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen und unterheben. 50 g der Kokosraspel unterheben.
  4. Quarkmasse auf dem Obst verteilen, mit den übrigen Kokosraspeln bestreuen. Gratin im Ofen (2. Schiene von unten) in 15-20 Min. goldbraun überbacken.

Sie können gar nicht genug von Rhabarber bekommen oder suchen noch Tipps für die Zubereitung von Rhabarber? Dann schauen Sie doch einfach in unserem großen Special für Rhabarber-Rezepte und Tipps vorbei.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(5)

Kommentare zum Rezept

etwas zerfallen

aber seeeeeeeehr lecker, fruchtig leicht.. tolle idee

lecker aber ausbaufähig

Also ich war total begeistert von der Idee und musste das natürlich gleich mal ausprobieren =)

ist auch ganz gut geworden. die Beschreibung "lecker, fruchtig leicht" ist sehr treffend.

Nur habe ich mich genau an das Rezept gehalten und 200° Ober-und Unterhitze gewählt. Da waren dann die meisten Rhababerstücke noch relativ hart und der Rhababer hat stark Brühe gezogen.

Beim nächsten mal werde ich es deshalb mal lieber mit Heißluft probieren.

Anzeige
Anzeige
Login