Homepage Rezepte Rosenkohl-Kokos-Curry mit Edamame

Rezept Rosenkohl-Kokos-Curry mit Edamame

Wie Grünkohl schmeckt auch Rosenkohl am besten, wenn er Frost bekommen hat. Dadurch steigt der Zuckergehalt, der leicht bittere Geschmack wird gemildert und die Zellstruktur lockerer. Das macht die Röschen bekömmlicher.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
305 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Personen

Mehr Gerichte mit Rosenkohl

Zubereitung

  1. Den Rosenkohl waschen, putzen und halbieren. Die Kartoffeln schälen, waschen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln.
  2. Das Kokosöl in einem breiten Topf erhitzen. Den Rosenkohl und die Kartoffeln zugeben und ca. 3 Min. bei mittlerer Hitze unter Wenden anbraten. Den Knoblauch und Ingwer zufügen und ca. 2 Min. mitbraten. Die Currypaste einrühren und kurz anrösten. Alles mit Brühe und Kokosmilch auffüllen und aufkochen. Dann das Curry zugedeckt bei geringer Hitze ca. 10 Min. köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren.
  3. Inzwischen Lauch putzen, gründlich waschen und schräg in ca. 2 cm breite Scheiben schneiden. Den Lauch mit den gefrorenen Edamame in das Curry geben. Alles erneut aufkochen und weitere 5 Min. zugedeckt bei geringer Hitze garen.
  4. Das Rosenkohl-Kokos-Curry mit Salz und Pfeffer abschmecken. Falls verwendet, den Koriander abbrausen und trocken schütteln. Die Blätter abzupfen und vor dem Servieren über das Curry streuen. Dazu passt Basmati-Reis.
Rezept bewerten:
(2)