Rezept Rosenkohlgratin

Wenn nach dem ersten Frost die Erntezeit des Rosenkohls beginnt und man selbst das erste Frösteln erlebt, dann ist es Zeit für diesen herzhaften Auflauf.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
6
Kommentare
(7)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Aufläufe
Zeit
unter 30 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 690 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Ofen auf 190° vorheizen. Form mit Butter einfetten. Rosenkohl waschen, putzen und halbieren (TK-Rosenkohl unaufgetaut und ganz verwenden). Die Zwiebel schälen, klein würfeln. Walnusskerne hacken. Käse reiben. ⅛ l Salzwasser aufkochen lassen. Rosenkohl darin zugedeckt 2 Min. köcheln lassen. In einem Sieb abtropfen und abkühlen lassen. Mit Zwiebel, Nüssen, 50 g Käse und Spätzle mischen. Die Mischung in die Form füllen.

  2. 2.

    Für den Guss den Thymian waschen und trockenschütteln, die Blättchen abzupfen. Mit Milch, Eiern, Muskat, Salz und Pfeffer verrühren. Über den Auflauf gießen, mit übrigem Käse bestreuen. Im Ofen (Mitte, Umluft 170°) ca. 40 Min. überbacken.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(7)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Sascha Lobo
Als Hassgericht eingetragen.

Rosenkohl. Das mag ich zum Beispiel überhaupt nicht, wäre also mein Gericht für keinen Moment. Vielleicht eine neue Kategorie?

kaltmamsell
Künftiges Rezept-Profil

Rosenkohl nicht zu mögen, ist ja sowas von gewöhnlich. (Aber Ihr habt doch sicher eine Rezept-Empfehl-Funktion geplant, wie sie der größte Online-Buchhändler hat, nicht wahr? Da kann man dann auch ankreuzeln "hat mir gar nicht gefallen" - und schon formiert sich das Profil neu.)

Sascha Lobo
Beta, beta!

Ja, das ist in der Tat geplant (Februar). Ist ja alles noch im Werden hier. Demnächst wird es wohl auch einen Ort für genau solche Vorschläge geben.

Fade

Schade, der Auflauf sah so lecker aus. Ich fand in total langweilig und habe den Rest in den Müll gekippt.

Bergkäse

Habe einen kräftigen Bergkäse verwendet, damit fand ich es geschmacklich in Ordnung (mehr aber auch nicht). Ich empfehle eher den Rosenkohl-Spätzle-Auflauf, hier bilden die süßlichen Maronen einen schönen Kontrast zum bitteren Rosenkohl.

Leider fad

Yup, das Photo sieht viel leckerer aus, als der Gratin schmeckt. Ich habe sogar den Rosenkohl vorher halbiert und in der Pfanne angeröstet (und Bergkäse hab ich auch genommen), aber es war einfach langweilig. Nächstes Mal würde ich die Spätzle (die m.E. nicht viel beitragen) durch leicht vorgekochte Kartoffelscheiben ersetzen, und durchwachsenen Speck zugeben.Und die Zwiebel gehört dringend vorher angedünstet. (Übrigens: es gibt auf der Welt sowieso zu viele "Gemüse plus Milch-Eier-Käse" Rezepte, finde ich.)

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login