Homepage Rezepte Saftige Nussecken

Zutaten

FÜR DEN MÜRBETEIG:

75 g Zucker
1 Eigelb
1/2 TL Backpulver (4 g)
1/2 TL abgeriebene Bio-Zitronenschale

FÜR DIE NUSSMASSE:

200 g Zucker
50 g Honig
140 g Sahne
90 g Butter

AUSSERDEM:

150 g Zartbitterkuvertüre
15 g Pflanzenfett (z.B. Kokosfett)

Rezept Saftige Nussecken

Von wegen dröges Dauergebäck! Nussecken sind saftige Aromabomben und die perfekten Power-Snacks für zwischendurch.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
210 kcal
mittel

Für 40 Stück

Zutaten

Portionsgröße: Für 40 Stück

FÜR DEN MÜRBETEIG:

FÜR DIE NUSSMASSE:

AUSSERDEM:

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig aus den angegebenen Zutaten einen Teig zubereiten und in Frischhaltefolie gewickelt mindestens 2 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Den Backofen auf 190° vorheizen. Den Mürbeteig auf der mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 24 x 32 cm ausrollen und ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech damit auslegen. Der Teig füllt nicht das ganze Blech aus, die Teigränder deswegen nach Belieben mit einem doppelt gefaltetem Streifen Alufolie begrenzen. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen.
  3. Für die Nussmasse Zucker, Honig, Sahne und Butter erhitzen, bis die Masse in Fäden vom Kochlöffel läuft (dann hat sie eine Temperatur von 112°). Die Zuckermasse vom Herd nehmen, mit den Nüssen mischen und noch warm auf dem Mürbeteig verteilen. Die Nussplatte im Ofen (Mitte) in ca. 20 Min. goldbraun backen.
  4. Die Nussplatte auf dem Blech abkühlen lassen. Dann zuerst in ca. 6 cm breite Streifen und diagonal dazu im Abstand von ca. 6 cm weitere Streifen schneiden, sodass Rautenstücke entstehen.
  5. Die Kuvertüre hacken und mit dem Fett in einer Metallschüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen. Die Nussecken mit einer oder zwei Spitzen in die Kuvertüre tauchen und auf einem Gitter trocknen lassen. Gut verpackt in einer Dose, halten sich die Nussecken mindestens 2 Wochen.

Glanzgarantie: Eine kleine Menge Pflanzenfett in der Kuvertüre sorgt für einen feinen Glanz nach dem Trocknen – auch wenn die Kuvertüre beim Schmelzen mal ein bisschen zu warm geworden ist.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)
Anzeige
Anzeige
Login