11 leckere Nussecken-Rezepte

Selbstgemachte Nussecken sind nicht nur lecker, sondern auch leicht zu backen – auch für nicht Backprofis geeignet.

Die leckeren Knusperstückchen sind nicht nur leicht zu machen, sondern für alle Nussfans unter euch eine wahre Aromabombe. Ob für den Power-Snack im Büro oder beim gemütlichen Kaffee-Klatsch am Nachmittag, Nussecken sind ein beliebter Klassiker. Die knusprigen Ecken passen auch hervorragend in die vegane Küche oder lassen sich im Handumdrehen glutenfrei zubereiten. Selbst als herzhafte Variante mit Schinken, Thymian und Käse verzücken die Nussecken auf dem Buffet eure Partygäste. Von wegen dröges Gebäck! Du kannst die Nussecken auch mit Marshmallows aufpeppen.

Für den Mürbeteig benötigst du nicht viele Zutaten. Du häufst auf deiner Arbeitsfläche Mehl und Backpulver. Du gibst Zucker, Salz und das verquirlte Ei dazu und verteilst am Rand die Butter in Flöckchen. Anschließend verknetest du alle Zutaten zu einem glatten Teig, drückst ihn ein wenig flach und stellst ihn für ca. 60 Minuten kalt. In der Zwischenzeit kannst du den Backofen vorheizen und auf dem Blech mit Backpapier den Teig bis in die Ecken ausrollen. Für den nussigen Belag benötigst du die Zutaten Zucker, Butter, Honig und Wasser. Diese lässt du in einem Topf aufkochen und mischt zerkleinerte Nüsse unter. Die Nuss-Masse gut abkühlen lassen. Danach bestreichst du den Teig mit erwärmten Gelee, zum Beispiel Aprikose, Himbeere oder Blaubeere. Darauf verteilst du die Nussmasse gleichmäßig und lässt es für 15 - 20 Minuten backen. Du lässt die Teigplatte kurz abkühlen und schneidest diesen noch im warmen Zustand zuerst in Quadrate und anschließend in Dreiecke. Für die schokoladige Glasur zerkleinerst du die Kuvertüre und lässt sie in einem heißen Wasserbad schmelzen. Die Nussecken in die Schokolade eintauchen und auf dem Backpapier trocknen lassen.

 

Anzeige
Anzeige
Login