Rezept Schwäbische Krautkrapfen

Pikante Nudelschnecken aus der Form erfreuen nicht nur das schwäbische Genießerherz. Mit Sauerkraut und Speck sind die Krapfen ein leckeres Winteressen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
3
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 6 Personen:
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Die echte Hausmannskost
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 655 kcal

Zutaten

400 g
3
2 EL
Öl
4 EL
Butterschmalz
1 TL
etwa 3/4 l heiße Fleischbrühe
3 EL
1 Bund

Zubereitung

  1. 1.

    Das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Eier, etwas Salz, 4 EL kaltes Wasser und das Öl hineingeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Abdecken und 30 Min. ruhen lassen.

  2. 2.

    Inzwischen die Zwiebeln schälen und klein würfeln. Vom Speck 2/3 in kleine Würfel, den Rest in feine Streifen schneiden. In einem Topf 2 EL Butterschmalz erhitzen, die Speck- und Zwiebelwürfel darin anbraten. Das Sauerkraut abtropfen lassen und etwas zerschneiden. Unter die Speckmischung rühren und mit Salz, Pfeffer, 1/2 TL Kümmel und dem Zucker würzen. 8-10 Min. dünsten und abkühlen lassen.

  3. 3.

    Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten und halbieren. Eine Hälfte so dünn wie möglich zu einem länglichen Rechteck ausrollen. Die Hälfte des Krauts darauf verteilen, den Rand dabei frei lassen. Von der Längsseite her fest aufrollen, mit der Naht nach unten auf die Arbeitsfläche legen. Die Teigrolle in etwa 5 cm dicke Scheiben schneiden. Mit der zweiten Teig- und Krauthälfte genauso verfahren. Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen.

  4. 4.

    Eine feuerfeste Form mit dem restlichen Schmalz ausfetten. Die Krapfen dicht an dicht mit der Schnittfläche nach unten hineinsetzen. Mit den Speckstreifen belegen und mit dem restlichem Kümmel bestreuen. Soviel Fleischbrühe seitlich angießen, dass die Krapfen knapp bedeckt sind. Fest mit Alufolie verschließen und im Backofen (Mitte) 20 Min. garen.

  1. 5.

    Die Folie entfernen und die Krautkrapfen offen in 15 Min. fertig backen. In einem Pfännchen die Butter schmelzen und die Krapfen damit öfter bestreichen. Den Schnittlauch waschen, trockenschütteln und in Röllchen schneiden. Über die fertigen Krautkrapfen streuen und in der Form servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

auchwas
Deftiges Rezept mit Sauerkraut

Ein leckeres Winterrezept mit Sauerkraut. Bei meiner Suche

mit Sauerkrautrezepten bin ich per Zufall auf dieses Rezept

gekommen. Lecker und  zu empfehlen. Eine Variante die ich

auch probiert habe ist statt  Speck, Leber- und Blutwurst, geräuchte,

anbraten und verwenden.

Mariannchen
Krautkrapfen

Die gibt's bei mir auch, allerdings nicht im Backofen, sondern auf dem Herd in einem großen Topf. Die Brühe gieße ich nach und nach dazu, dann bekommen die Krapfen "braune Füße". Die Krapfen werden aber nicht gewendet. Achtung: Nur bei mäßiger Hitze backen und immer wieder vom Boden lösen.

Gela
Hmmmm...
Schwäbische Krautkrapfen  

...schmeckt sehr gut! Habe das ganze noch mit Käse bestreut.

Kleiner Tipp: nicht zu fest in die Form packen sonst kommt die Brühe nicht überall hin.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login