Rezept Selleriecremesuppe mit Gorgonzola und Birnen

Blauschimmelkäse ist sehr kräftig im Geschmack und nicht jedermanns Sache - alternativ den Käse weglassen und die Suppe einfach kräftiger würzen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen:
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Suppen
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 490 kcal

Zutaten

4 EL
100 ml
Weißwein (ersatzweise Gemüsebrühe)
400 ml
Gemüsebrühe
1/4 l
200 g
150 g
1 EL
1 EL
1-2 EL
Birnenbrand (nach Belieben)

Zubereitung

  1. 1.

    Sellerie und Kartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und ebenfalls klein würfeln. In einem Suppentopf 2 EL Butter zerlassen, darin die Zwiebel andünsten. Sellerie und Kartoffel dazugeben und unter Rühren ca. 3 Min. mitdünsten. Wein, Brühe, Milch und Sahne unterrühren, salzen und pfeffern. Alles zugedeckt ca. 20 Min. bei mittlerer Hitze kochen lassen, bis der Sellerie gar ist.

  2. 2.

    Inzwischen den Gorgonzola in kleine Würfel schneiden. Die Birne waschen, vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Die Birnenviertel jeweils längs in 3 dünne Spalten schneiden und in 1 EL Zitronensaft wenden. Übrige Butter in einer Pfanne zerlassen. Die Birnen darin ca. 2 Min. bei mittlerer Hitze braten, dann Honig und Zucker dazugeben, ca. 3 Min. weiterbraten. Zum Schluss eventuell Birnengeist einrühren und unter Rühren verdampfen lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen.

  3. 3.

    Die Hälfte des Gorgonzolas in die Suppe geben und unter Rühren darin schmelzen lassen. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und dem übrigen Zitronensaft abschmecken, mit dem Stabmixer cremig pürieren. Die Suppe auf Teller verteilen und jeweils 3 Birnenspalten und ein paar Gorgonzolawürfel daraufgeben.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Kochmamsell
Lecker
Selleriecremesuppe mit Gorgonzola und Birnen  

Die Suppe hat uns gut geschmeckt, obwohl der Käste hätte noch herzhaft sein können. Vor allem die Birnen waren oberlecker.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login