Rezept Shortbread-Eisbären

Feines aus Großbritannien. Das zarte Gebäck schmeckt Groß und Klein und ist die ideale Knabberei für den 5-Uhr-Tee.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
3
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN für ca. 30 Stück
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Weihnachten
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 100 kcal

Zutaten

300 g
2
gehäufte EL Speisestärke
1 TL
100 g
feiner Zucker
1 Päckchen
Vanillezucker
1/2 TL Salz
Eisbären-Ausstechform (ca. 6 cm)
grober Zucker zum Bestreuen

Zubereitung

  1. 1.

    Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver mischen. Die Butter, den Zucker, Vanillezucker und das Salz mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren. Die Hälfte der Mehlmischung dazugeben und zügig unterrühren. Die übrige Mehlmischung hinzufügen und rasch unterkneten. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und 30 Min. in den Kühlschrank legen.

  2. 2.

    Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 cm dick ausrollen und mit einer Ausstechform vorsichtig 30 kleine Eisbären ausstechen. Diese auf ein Brett legen, in den Kühlschrank stellen und 1 Std. ruhen lassen.

  3. 3.

    Den Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen. Die Eisbären vorsichtig auf das Blech legen und mit grobem Zucker bestreuen. Im Backofen (Mitte) ca. 15 Min. backen. Die Eisbären herausnehmen, mit dem Backpapier vom Backblech ziehen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Und die Eisbären gibt es hier...

Die kleine Eisbärin heißt Antonia und wir besuchen sie im Zoom in Gelsenkirchen. Sie langweilt sich oft in ihrem Gehege. Na, den ganzen Tag nur Besuchern zuschauen, wie sie sich die Nase plattdrücken, mag dann auch etwas langweilig sein und nicht-arktische Sommer sind für Eisbären bestimmt sehr beschwerlich. Ein Tag ist dann auch schnell verschlafen. Meine Tochter muss jedenfalls immer im Shop nachschauen (nur gucken!), was es da für Sachen gibt. Bei unserem letzten Abenteuer in Alaska fanden wir anschließend diese Ausstecher. Und jetzt entdecke ich sie hier.

auchwas
Die sind so schön und erst lecker

und ich finde Eisbären gibt es das ganze Jahr, dann kann man auch sie als Shortbread immer backen und nicht nur zur Adventszeit.

Zu Silvester die Kleeblätter und Glücksschweinchen, im Karneval/Fastnacht die Orden oder Kappen und für das Frühjahr in freudiger Erwartung dann Kirschen als Kekse und dann die Äpfelchen und Eisbären als Eis im Sommer, als Sandwich-Ei,  2 Shortbreads und in der mitte Eis und erst der kühle Blick, mmmmh

Aphrodite
Du nimmst sie für Sandwich-Eis?

@auchwas, das ist ein prima Idee. Dann ist dies Rezept hier mein Dauerbrenner / Dauerfavorit, damit ich es bis zum Sommer nur ja nicht vergesse.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login