Rezept Sushi-Reis

Sushi? - Ohne diesen Reis geht gar nichts! Die Würzmischung können Sie variieren, Essig, Zucker und Salz sind aber ein Muss!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 Rezepte gerollte oder handgeformte Sushi oder 1 Rezept Schicht-Sushi
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Sushi
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 970 kcal

Zutaten

250 g
nach Belieben 1 kleines Stück Kombu (getrockneter Seetang; ca. 5 × 5 cm)
3 EL
heller Reisessig
1 EL
Mirin
1 EL
1 TL

Zubereitung

  1. 1.

    Reis in einem Sieb unter fließendem Wasser waschen, bis das Wasser klar ist. Abtropfen lassen.

  2. 2.

    Reis mit 300-400 ml Wasser (je nach Packungsangabe) und dem Kombu in einem Topf aufkochen. 2 Min. offen kochen, dann bei schwächster Hitze zugedeckt in etwa 15 Min. ausquellen lassen.

  3. 3.

    Topf vom Herd nehmen, den Deckel entfernen, Reis mit einem Küchentuch bedecken, weitere 10 Min. ziehen lassen. Reisessig mit Mirin, Zucker und Salz verrühren, bis die Mischung klar ist.

  4. 4.

    Heißen Reis in eine große flache Schüssel füllen, den Kombu herausfischen und wegwerfen. Sushi-Reis mit einem breiten Holzspatel behutsam umwenden, dabei mit dem Reisessig-Mix beträufeln.

  1. 5.

    Mit dem Holzspatel Furchen in den Reis ziehen, damit er schneller abkühlt. Dabei nicht rühren und die Körner nicht quetschen. Gleichzeitig dem Reis mit einem Fächer (ein Föhn auf Kaltstufe tut es auch) 10 Min. Luft zufächeln. Den zubereiteten Sushi-Reis mit einem feuchten Geschirrtuch bedecken und zimmerwarm verwenden.

Küchengötter-Badge
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

superstern70
auf jeden Fall hatten wir Spass....

Mein erstes Mal Sushi zubereiten...Ich gebe es zu...auch weil wir einen festen Abend haben ,an dem wir mit Freunden am Laufband sitzen.Auch wenn ich versucht war,die Harke aus dem japanischen Miniatur.Meditationsgarten zu benutzen,der Holzkochlöffel tat es auch...und die Kids fanden es toll,dass der alte Fächer,den der Papa mal aus Spanien mitgebracht hatte,endlich zum Einsatz kam..weil sie ja auch sonst gern viel Wind um nichts machen..da hatten wir es..und saßen zu dritt um den (Pasta)Teller!..Anstatt Mirin hatte ich nur Sake zur Hand..naja..ansonsten war der Reis sowas von formbar,dass wir sogar noch einen Schneemann draus gebaut haben,weil das mit dem echten ja dieses Jahr wieder nichts geworden ist..!;o)

Schritt 1 ist der wichtigste....

.... bis das Wasser klar abfließt ist vielleicht ein bisschen dehnbar.... meiner Erfahrung nach muss man den Reis mindestens 8 Waschgängen unterziehen sonst wird das alles zu klebrig...

~sam2810

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login