Homepage Rezepte Tarte au Caramel

Zutaten

200 g Mehl
125 g Zucker
200 g kalte Butter
50 g weiße Schokolade
150 g Sahne
1 Eigelb
150 g Zartbitter-Kuvertüre
1 EL heller Honig
Fett für die Form

Rezept Tarte au Caramel

Diese flache Tarte mit raffinierter Schoko-Karamell-Füllung schmeckt nicht nur zum Nachmittagskaffee, sondern auch als Dessert.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
375 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 1 Tarteform von 26 cm Ø (12 Stücke)

Zutaten

Portionsgröße: Für 1 Tarteform von 26 cm Ø (12 Stücke)

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig das Mehl mit 25 g Zucker und einer Prise Salz vermischen. 150 g Butter in kleinen Stücken zugeben und alles mit den Fingern rasch zerbröseln, bis keine Butterstücke mehr zu sehen sind. 1 Ei verquirlen, zugeben und rasch unter den Teig mischen. Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen.
  2. Die Tarteform fetten und den Teig in die Form geben. Die Hände leicht mehlen, den Teig in der Form ausbreiten und einen Rand formen. Den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Die Form 15 Min. sehr kalt stellen.
  3. Die Tarteform in den Ofen (Mitte) schieben und den Teig ca. 15 Min. backen. Die weiße Schokolade zerbröckeln. 100 g Zucker in einen Topf streuen, mit ein paar Tropfen Wasser befeuchten und bei mittlerer Hitze nussbraun karamellisieren lassen. Restliche 50 g Butter und die weiße Schokolade zugeben, 100 g Sahne zugießen und alles unter Rühren einmal aufkochen, etwas abkühlen lassen. Die übrigen 2 Eier und das Eigelb unterquirlen.
  4. Den Mürbeteigboden aus dem Ofen nehmen, die Karamellmasse einfüllen und die Tarte noch 25-30 Min. backen, bis die Karamellmasse gestockt ist. Die Tarte aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen.
  5. Für den Schokoguss die Zartbitter-Kuvertüre grob hacken. Die übrigen 50 g Sahne mit dem Honig unter Rühren aufkochen lassen, die Kuvertüre einrühren und schmelzen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und den Schokoguss auf Handwärme abkühlen lassen. Den Guss auf der Karamellcreme verstreichen und die Tarte bis zum Servieren ca. 2 Std. kühl stellen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)

Kommentare zum Rezept

Ausgezeichnet

Diese Tarte ist auf meiner Geburtstagsfeier bestens angekommen. Es schadet ihr übrigens auch gar nicht, wenn man statt einer Tarte- nur eine Springform zur Verfügung hat. ;)

lecker!

habe die tarte für das nächtliche geburtstagsbuffet meiner mutter gebacken – sehr lecker! allerdings war es viel zu viel guss, ein viertel davon hätte auch gereicht (die gussschicht war am ende genau so dick wie die tartefüllung).

Anzeige
Anzeige
Login