Homepage Rezepte Tofupfanne mit Koriandertomaten

Zutaten

Rezept Tofupfanne mit Koriandertomaten

Tofu schmeckt am besten, wenn er kräftig angebraten und, wie hier, mit aromatischen Zutaten wie Kräutern und Gewürzen kombiniert wird – asiatisch-veganer-Genuss

Rezeptinfos

unter 30 min
365 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und mit dem Grün in feine Ringe schneiden. Etwas Grün zum Bestreuen der fertigen Pfanne beiseitelegen. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Das Koriandergrün waschen, trocken schütteln und die Blättchen fein schneiden. Den Tofu in gut 1 cm große Würfel schneiden und trocken tupfen.
  2. Das Öl in der Pfanne erhitzen. Den Tofu dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und bei großer Hitze rundherum braten, bis er schön gebräunt ist. Aus der Pfanne nehmen. Die Hitze reduzieren und die Zwiebelringe und den Knoblauch im Bratfett unter Rühren 1-2 Min. braten.
  3. Die gemahlenen Gewürze darüberstreuen und kurz anbraten. Die stückigen Tomaten dazugeben und kräftig aufkochen lassen. Bei Bedarf ca. 50 ml Wasser hinzufügen. Den Tofu und das Koriandergrün untermischen und die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Tofupfanne mit dem Zwiebelgrün bestreut servieren. Dazu schmeckt Fladenbrot und Hummus.

Für einen feinen Hummus als Beilage 1 Dose Kichererbsen (240 g Abtropfgewicht) in einem Sieb kalt abspülen, bis das ablaufende Wasser klar bleibt. Die Kichererbsen mit 3 EL Tahin (Sesampaste), 3 EL Olivenöl, 2 EL Zitronensaft und ca. 3 EL Wasser fein pürieren. Mit 1 TL gemahlenem Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer abschmecken. Übriger Hummus schmeckt auch noch nach ein paar Tagen, z. B. auf geröstetem Brot oder zu gebratenem oder gegrilltem Gemüse und Schafskäse (Feta).

Noch mehr vegane Rezepte findest du hier: vegane Gerichte

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Login