Homepage Rezepte Vegane Pasta Asciutta

Rezept Vegane Pasta Asciutta

Pasta Asciutta bedeutet nichts anderes als getrocknete Nudeln und wird in Italien als Sammelbegriff für jegliche Nudeln verwendet. Diese werden dann mit einer frei wählbaren Sauce serviert. In diesem Fall mit einer veganen Sauce aus veganem Hack, Mais, Tomaten und Kidneybohnen.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
565 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Beides in einem Topf mit dem Olivenöl kurz andünsten. Die Hackalternative zufügen und ca. 3 Min. unter ständigem Rühren anbraten.
  2. Passierte Tomaten, Gemüsebrühe, Sauerrahm und Tomatenmark zugeben und unterrühren. Alles mit Salz und Pfeffer würzen, aufkochen und 5-8 Min. köcheln lassen.
  3. Die Nudeln zufügen und ca. 15 Min. köcheln lassen, bis sie bissfest sind. (Je nach Nudelsorte kann die Kochzeit variieren.)
  4. Mais und Bohnen einrühren, kurz erhitzen und die Pasta erneut kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Nudeln auf Teller verteilen und sofort servieren.

Tipp: Statt 100 g frischer veganer Hackalternative kann man auch 50 g Granulat verwenden. Das trockene Veggie-Hack nach Packungsanweisung einweichen lassen.

Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Pizza Tricolore

Die besten Rezepte für vegane Pizza

Tomatensauce mit Basilikum

Mehr als Bolognese: Saucen-Ideen aus Bella Italia

Spaghetti bolognese

Die 27 besten Bolognese-Rezepte