Homepage Rezepte Veganes Pfannenbrot mit Knoblauch-Dill-Dip

Zutaten

FÜR DEN DIP:

50 ml Sojamilch
1 TL Apfel- oder Weißweinessig
1/2 kleines Bund Dill
1/4 TL Pfeilwurzelstärke
120-150 ml neutrales Pflanzenöl

FÜR DAS BROT:

1 gehäufter TL Backpulver
1 TL Salz
1 EL neutrales Pflanzenöl

AUßERDEM:

Rezept Veganes Pfannenbrot mit Knoblauch-Dill-Dip

Wenn die Zeit knapp und der Hunger groß ist, kommt das vegane Brot eben aus der Pfanne. Und zur Abrundung gibt es einen würzigen Dip gleich noch dazu.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
705 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

FÜR DEN DIP:

FÜR DAS BROT:

AUßERDEM:

Zubereitung

  1. Für den Dip die Hälfte der Sojamilch mit dem Essig in einen Standmixer oder in ein hohes Rührgefäß füllen und 3 Min. stehen lassen, bis sie ausflockt. In der Zwischenzeit den Dill waschen, trocken schütteln und ohne grobe Stängel fein hacken.
  2. Die Pfeilwurzelstärke zur Sojamilch geben und kurz vermixen. Dann bei laufendem Mixer das Öl im dünnen Strahl hinzugießen, bis die Masse fest geworden ist. Den Knoblauch schälen, fein hacken oder pressen und zur Mayonnaise geben. Die übrige Sojamilch und den Dill unterrühren und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Dip bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.
  3. Für das Brot alle Zutaten mit 230 ml lauwarmem Wasser mischen und mit einem Rührlöffel oder den Knethaken des Handrührgeräts rasch zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig zur Kugel formen und 10 Min. abgedeckt ruhen lassen.
  4. Den Backofen auf 50° vorheizen. Den Teig in acht Portionen teilen und jede der bemehlten Arbeitsfläche zu einem dünnen Fladen von ca. 25 cm Ø ausrollen. Die Fladen einzeln in einer großen Pfanne ohne Fett bei starker Hitze 1-2 Min. backen, bis die Oberseite Blasen schlägt. Die Fladen wenden und weitere 20-30 Sek. von der anderen Seite backen. Fertige Fladen auf einen Teller legen und im Backofen warm halten. Die Fladen schmecken aber auch kalt.

Je nach Leistung Ihres Mixers benötigen Sie mehr oder weniger Öl für die Mayonnaise. Wenn Sie sie mit dem Pürierstab herstellen möchten, sollte am besten eine zweite Person das Öl in den Mixbehälter gießen. Damit die Mayonnaise gelingt, ist es erforderlich, dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Der Dip hält sich 1 Woche im Kühlschrank und kann gut vorbereitet werden.

Sie haben noch Platz auf der veganen Kaffeetafel? Dann schauen Sie doch gleich in unserem großen Special für veganes Backen vorbei.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)