Homepage Rezepte Veganes helles Wurzelbrot

Zutaten

8 g Frischhefe (ersatzweise 2 g Trockenhefe)
1 gestrichene TL Zucker
1 gehäufter TL Salz
2 EL Olivenöl
neutrales Pflanzenöl oder Backpapier für das Blech
feuerfeste Schale mit Wasser

Rezept Veganes helles Wurzelbrot

Baguette mal anders. Vegan, ein bisschen krumm, besonders aromatisch und perfekt für den Brotimbiss zwischendurch. Muss ca. 12 Stunden und 40 Minuten gehen.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
80 kcal
leicht

Für 1 Brot (20 Scheiben)

Zutaten

Portionsgröße: Für 1 Brot (20 Scheiben)

Zubereitung

  1. Am Vortag die Hefe etwas zerkrümeln und mit dem Zucker bestreuen. 320 ml lauwarmes Wasser hinzugeben und die Mischung ca. 10 Min. stehen lassen, bis die Hefe Blasen schlägt.
  2. In der Zwischenzeit das Mehl in eine Schüssel geben. Die Hefemischung kurz umrühren, mit Salz und Öl zum Mehl geben und alles vermischen. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 10 Min. mit den Händen kneten, bis er elastisch und glatt ist, dabei den Teig einige Male auf die Arbeitsfläche schlagen.
  3. Den fertig gekneteten Teig in einer Schüssel abgedeckt ca. 3 Std. bei Zimmertemperatur gehen lassen, dann mind. 8 Std. (oder über Nacht) in den Kühlschrank stellen.
  4. Am nächsten Tag den Teig ca. 1 Std. Zimmertemperatur annehmen lassen, dann auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche stürzen und auf ca. 30 cm lang ziehen. Die Teigstange auf ein mit Backpapier belegtes oder gefettetes Blech legen und die beiden Enden gegeneinander verdrehen. Das Brot mit wenig Mehl bestäuben und noch einmal 30 Min. bei Zimmertemperatur gehen lassen. 10 Min. vor Ende der Gehzeit den Backofen auf 220° vorheizen und eine Schale mit heißem Wasser auf den Ofenboden stellen.
  5. Das Brot kreuzweise einschneiden und in den Backofen (2. Schiene von unten) schieben (Achtung! Am Wasserdampf verbrennt man sich leicht!). Das Brot 35-40 Min. backen, dabei 10 Min. vor Ende der Backzeit die Wasserschale wieder herausnehmen. Sobald das Brot beim Klopfen auf die Unterseite hohl klingt, ist es fertig.
  • Praktisch: Der Teig kann nach dem Gehen auch noch einen Tag länger im Kühlschrank auf seine Verar­beitung warten. Außerdem sind Brote nach diesem Rezept ideal vorzubereiten: Verdoppeln oder verdrei­ fachen Sie einfach die Teigmenge und backen Sie die Brote jeweils nur 25 Min. Dann können Sie sie noch leicht lauwarm einfrieren und später ohne Auftauen kurz vor dem Servieren 10–15 Min. bei 220° aufbacken.
  • Der Brotteig eignet sich auch für Focaccia. Dafür aus dem Teig zwei Fladen von 15–20 cm Ø formen und vor dem Backen mit 3 EL Olivenöl beträufeln und den gehackten Nadeln von 2 Rosmarinzweigen bestreuen. Die Focaccia im vorgeheizten Backofen bei 220° ca. 25 Min. backen.


Sie haben noch Platz auf der veganen Kaffeetafel? Dann schauen Sie doch gleich in unserem großen Special für veganes Backen vorbei.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Tolle Tipps

"... vor dem Backen mit 3 EL Olivenöl und den gehackten Nadeln von 2 Rosmarinzweigen bestreuen. ..."

Das Olivenöl wird sicher gpinselt oder wird es in Vertiefungen geträufelt (ähnlich wie beim Butterkuchen)?

@nika

Vielen lieben Dank für Deinen Hinweis. Wir haben das Wort "beträufeln" jetzt noch ergänzt, da man Olivenöl natürlich nicht streuen kann. :-)

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige
Login