Homepage Rezepte Windbeutel

Zutaten

50 g Butter
1/2 TL Salz
4 M Eier
400 g Sahne
1-2 EL Zucker
2 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
Backpapier für das Blech
Puderzucker zum Bestreuen

Rezept Windbeutel

Windbeutel sind wohl das bekannteste Gebäck, wenn Sie an Brandteig denken. Mit luftig-leichter Sahne gefüllt, ein Hochgenuss.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
220 kcal
leicht

Für 12 Stück

Zutaten

Portionsgröße: Für 12 Stück

Zubereitung

  1. Für die Brandmasse die Butter in Stückchen mit 250 ml Wasser und Salz in einem Topf aufkochen. Sobald sie geschmolzen ist, das Mehl auf einmal hineinschütten. Mit einem Kochlöffel kräftig rühren, bis sich ein Kloß gebildet hat und am Topfboden ein weißer Belag zu sehen ist. Den Teig in eine Rührschüssel geben. Ein Ei nach dem anderen gründlich mit den Knethaken des Handrührgeräts unter den warmen Teig rühren. Die Masse in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen.
  2. Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen. Mit großem Abstand zwölf Rosetten auf ein Blech mit Backpapier spritzen. Das Blech in den Ofen (Mitte) schieben, eine Tasse Wasser auf den Ofenboden gießen (oder auf ein mit aufgeheiztes zweites Backblech auf der untersten Schiene) und rasch die Backofentür schließen. Die Windbeutel in 20-25 Min. goldbraun backen (dabei die Ofentür nicht öffnen!). Herausnehmen, von jedem einen Deckel abschneiden und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  3. Für die Füllung die Sahne mit Zucker und Vanillezucker steif schlagen und in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Die unteren Hälften der Windbeutel mit der Vanillesahne füllen, die Deckel aufsetzen und das Gebäck mit Puderzucker bestreuen.

Wie fallen Windbeutel nicht zusammen?
Damit Ihre Windbeutel nicht zusammen fallen, ist es wichtig, dass Sie den Brandteig richtig zubereiten. In unserem Video Brandteig einfach und richtig herstellen, zeigen wir Ihnen Step by Step wie es geht und auf was Sie achten sollten. Außerdem sollten Sie den Ofen gut vorheizen und circa 200 ml Wasser auf einem Backblech verteilen oder eine Tasse voll Wasser auf den Ofenboden stellen. Während dem Backen dürfen Sie die Ofentür nicht öffnen. Sind die Teilchen fertig gebacken, schnell herausnehmen, jeweils einen Deckel abschneiden und auf einem Backblech abkühlen lassen. 

Wie muss ich Windbeutel lagern?
Windbeutel können leider nicht lange gelagert werden, da sie sonst zäh und matschig werden, weshalb sie auch erst kurz vor dem Verzehr zubereitet werden sollten. Sollten Sie einmal keine Zeit haben, Teig und Füllung erst kurz vorher zuzubereiten, sollten Sie die fertig gebackenen Brandteig-Teilchen einfrieren und diese dann vor dem Essen mit der Sahne füllen und eventuell mit Früchten wie süßen Erdbeeren oder klein geschnittenen Pfirsichen toppen.
 
Wie kann ich Windbeutel füllen?
Ganz klassisch werden Windbeutel mit Sahne aus dem Spritzbeutel gefüllt. Diese tragen sie einfach wie das Topping bei Cupcakes kreisförmig auf. Nach Belieben können auch noch Früchte zwischen die Teighälten gelegt werden. Da der Brandteig nicht gesüßt ist, eignet sich auch eine pikante Füllung mit Frischkäse, Quark oder Avocado. 

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)
Anzeige
Anzeige
Login