Rezept Wraps mit zwei Füllungen

Hier kommen Vegetarier und Fleischfreunde gleichermaßen auf ihre Kosten.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR JE 8 WRAPS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Frühstück und Brunch
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 335 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Mehl auf die Arbeitsfläche sieben. Mit Salz, dem Butterschmalz und 5-6 EL Wasser zu einem festen Teig verkneten. Zugedeckt etwa 30 Min. ruhen lassen.

  2. 2.

    Für die Hähnchenfüllung das Fleisch in Streifen schneiden und mit Cayennepfeffer würzen. Knoblauch schälen und fein hacken. Fleisch in einer Schüssel mit Knoblauch, Sesamöl und Honig mischen, zugedeckt 15 Min. marinieren.

  3. 3.

    Paprikaschote halbieren, putzen, waschen und in Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln putzen waschen und schräg in Scheiben schneiden. Öl erhitzen, das Fleisch darin in 5 Min. von allen Seiten goldbraun braten. Paprika und Frühlingszwiebeln dazugeben, 2 Min. mitbraten, salzen. Salatblätter waschen und abtropfen lassen. Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein und in Spalten schneiden.

  4. 4.

    Für die Avocadofüllung die Tomaten waschen und würfeln. Avocado schälen, vom Kern befreien, würfeln und mit Zitronensaft mischen. Die Sprossen waschen und abtropfen lassen. Tomaten, Avocado, Sprossen und Öl mischen, salzen und pfeffern. Feldsalat putzen, waschen und abtropfen lassen. Cashewkerne grob hacken.

  1. 5.

    Teig in 8 Teile teilen, auf der bemehlten Arbeitsfläche jeweils zu einem dünnen Fladen von etwa 25 cm Ø ausrollen.

  2. 6.

    Eine Pfanne ohne Fett erhitzen, die Fladen darin von jeder Seite bei mittlerer Hitze 1-2 Min. backen, entstehende Blasen flach drücken. Auf einen Teller schichten und mit einem feuchten Tuch abdecken, damit die Wraps formbar werden.

  3. 7.

    Die Wraps erwärmen, je 4 mit Salat und einer Füllung belegen. Die rechte Seite etwa 5 cm über die Füllung klappen (ergibt den Boden), dann von vorne aufrollen. Mit Serviette oder Pergamentpapier umwickeln.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Gelungen!

Wir haben alle Zutaten in einen gelegt: Das Huhn, die Guacamole, die Cashewkerne, ....! Mit frischem Koriander ein Gedicht. Und das beste war der Teig. Durch das Butterschmalz erhielt er eine feine Butternote. Ich musste ein wenig mehr Wasser zufügen, sonst wäre es ein Brösel- und kein fester Teig geworden. Und nun verstehe ich auch, warum für manche Rezepte eine Tortilla-Presse empfohlen wird: Dieser Teig lässt sich gut verarbeiten. Andere sind immer leicht pladderig oder werden knochenhart, weil sie nach 1-2 min. eben noch nicht durchgegart sind.

Geht auch mit Vollkorn

Hab die Wraps mit Vollkornmehl gemacht. Dann braucht man allerdings etwas mehr Wasser und sollte darauf achten, dass der Teig wirklich nicht zu trocken und schön geschmeidig ist. Wer es dagegen etwas knuspriger mag, kann auch 1–2 EL Maismehl in den Teig geben.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login