Torten zu allen Rezepten
Motivtorten
Motivtorten Anleitung Tipps
Motivtorten selber machen

“Einfach rundum gelungen“ – die besten Tipps für Motivtorten

Mit ein paar ganz simplen Tricks kann man so manche kleinen Probleme beim Backen von Motivtorten vermeiden. Von der Vorbereitung - wie soll ich den Tortenboden schneiden? - bis zur Aufbewahrung und Transport – mit unseren praktischen Tipps für Motivtorten wird’s was mit dem Tortentraum!

Torten Grundrezepte Motivtorten Werkzeug
Den Tortenboden schneiden

Tortenböden kommen selten ganz gerade und glatt aus dem Ofen. Da sich aber alle Unebenheiten im Fondantüberzug und der aufgestrichenen Buttercreme abzeichnen, sollte jeder Boden vor dem Füllen und Verzieren begradigt werden. Zum Tortenboden schneiden, eignet sich ein langes Brotmesser (möglichst mit feinem Wellenschliff). Die obere Seite gerade abschneiden und den Tortenboden dann kopfüber auf eine Tortenplatte setzen. Oft ist die Unterseite nämlich deutlich ebener als die Oberseite.

Wer die Tortenböden für seine Tortenkreation komplett selbst herstellen möchte, dem seien vier tolle Rezepte für Tortenböden aus dem GU Backbuch "Das große Motivtortenbuch" ans Herz gelegt: Für den klassichen Boden probiere das Tortenboden Vanille Rezept aus. Du magst es lieber schokoladig? Dann möchten wir dir das Tortenboden Schokolade Rezept empfehlen. Oder magst du es doch eher etwas ausgefallener? Dann sind das Tortenboden Nuss-Orange Rezept oder das feine Tortenboden Löffelbiskuit Rezept genau das Richtig für dich. 

Grundrezept Tortenboden Zitronen-Mandel-Boden
Tortenböden schneiden wie die Profis

Tortenboden schneiden ist gar nicht so schwer, wie eventuell gedacht. Und beim Motivtorten selber backen so oder so unerlässlich. Um eine gefüllte oder geschichtete Torte herzustellen, muss der vorbereitete Tortenboden in mehrere gleichmäßig dicke Platten bzw. Lagen geschnitten werden. Dabei ist ein Tortenbodenschneider eine große Hilfe. Einfach den Schneidedraht auf die gewünschte Höhe einstellen und parallel zur Arbeitsfläche ansetzen (dazu den Rahmen mit den beiden Füßen auf die Arbeitsfläche stellen), dann damit den Tortenboden waagrecht durchschneiden. 

Um ohne Tortenbodenschneider einen geraden Schnitt hinzubekommen, kann man den Tortenbodenrand rundherum in gleicher Höhe mit ein paar Zahnstochern markieren und dann mit dem Brotmesser entlang dieser Markierung durchschneiden. Wurden die Tortenböden so vorbereitet, kann man die Platten füllen und anschließend wieder richtig schön zusammenzusetzen.

Grundrezept Glasuren Motivtorten Buttercreme
Motivtorten-Hülle: Fondant oder Buttercreme?

Egal, ob gefüllte oder geschichtete Torten, zum Schluss wird die Torte beim Motivtorten backen mit einem dünn ausgerollten Fondant-Mantel oder einer dicken Schicht Buttercreme überzogen – das Gebäck sollte man zunächst immer mit einer feinen Schicht Buttercreme, auch Crumb-Coat genannt, einstreichen. Probiere z.B. das Schnelle Buttercreme-Rezept aus dem GU Backbuch "Das große Motivtortenbuch". Diese bindet zum einen alle locker sitzenden Kuchenkrümel, sodass die finale Tortenumhüllung nicht damit verunreinigt wird. Zum anderen dient sie als Trennschicht zwischen Füllung und Fondant, so dass dieser nicht aufweichen kann.

 

Motivtorten Rezepte
So gelingt der Torten-Transport

Der Torten-Transport mag eine heikle Angelegenheit sein - aber ist mit uns dennoch kein Problem! Um unbeschadet ans Ziel zu gelangen, sollten Torten vor dem Transport immer gut gekühlt werden. Füllungen und Überzüge, etwa mit Buttercreme und Schokolade, haben so mehr Stand und halten die Torte besser zusammen.

Zum Torten-Transport eignen sich stabile Styroporboxen oder Kartons. Diese mit Kühlakkus auslegen, um die Torte auf dem Weg weiterhin kalt zu halten. Die Box oder der Karton sollte groß genug sein, damit die Torte rundherum nicht anstößt und einen guten Stand hat. Für etwas längere Wege gibt es auch kleine Transportkühlschränke und spezielle Tortencontainer. Nicht vergessen: Box, Karton & Co. im Auto immer sichern, damit auf jeden Fall ein optimaler Halt gewährleistet ist.

Schwere und sehr hohe Torten sind besonders anfällig für Erschütterungen während der Fahrt. Deshalb sollten mehrstöckige Kunstwerke so weit wie möglich vorbereitet, aber in einzelnen Schichten transportieren werden. Dekorationselemente, die leicht abfallen oder brechen können, transportierst du am besten in separaten Boxen (mit Küchenpapier ausgelegt) und befestigst sie erst vor Ort an der Torte.

Motivtorten Torten Rezepte
Motivtorten - Aufbewahrung und Resteverwertung

Einfache Sahnetorten und Torten mit Fruchtfüllung können im Kühlschrank maximal 2 – 3 Tage aufbewahrt werden. Trockene Kuchen oder Muffins sowie Buttercreme- und Fondant-Torten halten sich 4 – 5 Tage. Wobei Fondant-Torten idealerweise an einem dunklen, trockenen, kühlen Ort (z.B. im nicht-feuchten Keller) gelagert werden sollten – und nicht im Kühlschrank. Dort fangen sie schnell an zu schwitzen und der Fondant weicht durch. Teilweise kann es auch zu Farbveränderungen kommen. 

Wer aber auf den Kühlschrank zurückgreifen muss, sollte alle offenen Lebensmittel entfernen, um Geruchsübertragung zu vermeiden. Dann den Kühlschrank auf die wärmste Temperatur stellen und die Torte nicht abdecken, damit Feuchtigkeit entweichen kann. 

Wichtig: Alle Torten sollte man ca. 30 Min. vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie sich gut schneiden lassen und beim Essen eine angenehme Temperatur haben. So kommt ihr Aroma voll zur Geltung.

Übrigens: Deko-Elemente aus Fondant (z. B. Blüten oder Zuckerrosen) kann man auch 1 – 2 Wochen im Voraus fertigstellen und in trockenen, luftdichten Behältern lagern. Auch Buttercreme lässt sich gut vorbereiten: Mit Folie abgedeckt kann man sie bis zu 14 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Die Buttercreme dann ca. 1 Std. vor der Verwendung herausnehmen, Zimmertemperatur annehmen lassen und gut durchrühren.

Diese Themen könnten dich auch interessieren

Login